Avatar 2 : Avatar 2 lässt noch eine ganze Weile auf sich warten. Vor Ende 2020 ist wohl nicht mit einer Veröffentlichung zu rechnen. Avatar 2 lässt noch eine ganze Weile auf sich warten. Vor Ende 2020 ist wohl nicht mit einer Veröffentlichung zu rechnen.

Bei Blockbustern wie Far Cry 5, The Crew 2, Assassin's Creed 2017 und South Park 2 als Themen im aktuellen Geschäftsbericht von Ubisoft wäre ein Spiel fast in Vergessenheit geraten: Avatar 2, die Fortsetzung des 2009 parallel zum Film veröffentlichten James Cameron's Avatar: Das Spiel.

Im Februar 2017 als neues Projekt des Division-Entwicklers Massive Entertainment angekündigt, wurde es in den vergangenen Monaten ziemlich ruhig um die Entwicklungsarbeiten. Und das hat einen simplen Grund: Die Veröffentlichung von Avatar 2 ist erst für das Geschäftsjahr 2021 geplant.

Nach Ubisoft-Zeitrechnung ist es also nicht vor dem 1. April 2020 soweit. Naheliegender: Ende 2020 oder Anfang 2021. Dann soll nämlich auch der zweite Avatar-Film in den Kinos starten.

Ubisoft hat große Pläne

Kein Wunder also, dass es noch nicht allzu viel über das wohl noch in der Konzeptionsphase steckende Spiel zu berichten gibt. Ein Ubisoft-Vertreter teilte der englischsprachigen Webseite IGN nun aber immerhin mit, dass man große Pläne mit dem Projekt habe:

Avatar ist eine der größten und mächtigsten Entertainment-Marken der Welt. Unser erstes Spiel war profitabel und wir haben große Pläne für das neue Spiel, mit einem starken Studio und einer starken Engine im Hintergrund. Der Film kommt Ende 2020 in die Kinos, unser Spiel wird also nicht vor dem Geschäftsjahr 2021 erscheinen.

Snowdrop-Engine als Grundlage

Ansonsten ist weiterhin nicht viel über Avatar 2 bekannt. Die technische Grundlage bildet die Snowdrop-Engine, die auch schon bei The Division zum Einsatz kommt. Erscheinen soll das Spiel für Konsolen und PC - spezifischer wurde Ubisoft dahingehend aber nicht.

Aufgrund der verwendeten Engine ist Avatar 2 wohl hinsichtlich des Genres in unmittelbare Nähe zu The Division einzuordnen. Die Snowdrop-Engine steht für einen realistischen Tag- und Nachtwechsel, eine globale volumetrische Beleuchtung, eine prozedurale Umgebungszerstörung und eine ausgeklügelte KI.

Dinge, die möglicherweise auch bei Avatar 2 mit im Fokus stehen.

Was taugte der Vorgänger? - Für James Cameron's Avatar reicht's nicht zum Baller-Hit