Baldur's Gate: Enhanced Edition :

Zum Thema » BioWare - Spiele-Historie Die Geschichte der Rollenspiel-Schmiede Baldur's Gate: Enhanced ab 16,47 € bei Amazon.de Um zu verstehen was es mit Baldur's Gate: Enhanced Edition auf sich hat, begeben wir uns auf eine Zeitreise: Wir springen zurück in die zweite Hälfte der neunziger Jahre und werfen einen Blick auf ein junges Entwicklerstudio namens Bioware. Die Spieleschmiede hat sich bereits mit seinem ersten Titel Shattered Steel (eine Mech-Simulation) einen Namen gemacht und präsentiert dem damaligen Branchen-Riesen Interplay eine Demo zu einem neuen Rollenspiel-Projekt namens Battleground: Infinity.

Der Publisher zeigt Interesse, empfiehlt Bioware jedoch, die Dungeons&Dragons-Lizenz in das Spiel einzubinden. Im Jahr 1998 ist es dann endlich soweit; Interplay veröffentlicht das Rollenspiel. Allerdings trägt es nicht mehr seinen ursprünglichen Namen, sondern einem, mit dem es in die Geschichte der Computerspiele eingehen und sich einen Platz in den Herzen der weltweiten Rollenspieler-Fans sichern wird: Baldur´s Gate. Nun macht sich Overhaul Games ( MDK 2 HD ) daran, eine Neuauflage des Klassikers zu veröffentlichen, dessen Faszination bis heute ungebrochen scheint. Dabei haben die Entwickler über 400 kleinere und größere Verbesserungen vorgenommen, nicht nur bei der Grafik, sondern auch in der Geschichte des Spiels.

Baldur's Gate: Enhanced Edition
Im Laufe der neuen Quests kriegen wir es mit Dämonen zu tun.

Geschichte und Helden von damals

Die Handlung sei an dieser Stelle nur kurz angerissen: Unser Held wächst als Waisenkind friedlich bei seinem Ziehvater und Mentor Gorion in der Klosterfestung Kerzenburg auf. Eines Tages drängt uns der alte Mann plötzlich dazu, die eigenen vier Wände schnellstmöglich zu verlassen und mit ihm in einer Nacht- und Nebelaktion nach Baldur´s Gate, der wichtigsten Stadt der Schwertküste, zu eilen, da er um unsere Sicherheit fürchtet.

Baldur's Gate: Enhanced Edition : Der schnelle Kampfmönch Rasaad war als erster beim Feind und konnte die Bestie abfangen, bevor sie unsere Magier erreicht. Der schnelle Kampfmönch Rasaad war als erster beim Feind und konnte die Bestie abfangen, bevor sie unsere Magier erreicht. Während des Nachtmarschs geraten wir in einen Hinterhalt. Gorion verschafft uns genügend Zeit zur Flucht, stirbt jedoch im Kampf gegen den Todesritter Sarad. Kurz darauf stellt sich heraus, dass der Anschlag nicht unserem Mentor, sondern uns galt. Im Laufe des Abenteuers gehen wir der Verschwörung nach, werden immer tiefer in die politischen Ereignisse der Schwertküste verwickelt und scharen bis zu fünf Begleiter um uns.

Bei den Kameraden zeigt sich eine von Biowares großen Stärken: die Dialoge. Mehr als alles andere hauchen sie den Charakteren Leben ein und lassen sie einzigartig wirken. Da gibt es zum Beispiel den Waldläufer und Fan-Liebling Minsk. Muskelbepackt und Zweihänder schwingend wirkt er auf den ersten Blick wie eine Klischeefigur aus dem Fantasy-Lehrbuch. Wäre da nicht sein Begleiter Boo, der von Minsk in allen Lebenslagen um Rat gefragt wird. Doch bei Boo handelt es sich um einen… Hamster. Das kleine Fellknäuel findet bequem im Inventar Platz und quietscht, wenn man es bewegen will. Das mag auf den ersten Blick skurril wirken, fügt sich aber perfekt in die Spielwelt ein und stiftet obendrein erinnerungswürdige Momente.

Neuer Held, altes Regelwerk

Doch bevor wir überhaupt loslegen können, müssen wir zuerst einmal einen Charakter erstellen. Hierfür stehen uns sieben Rassen wie Mensch, Elf, Gnom oder Halb-Ork zur Verfügung. Bei den Klassen dürfen wir aus elf verschiedenen wählen oder aber Mischklassen belegen. Wer also keine Lust auf den Otto-Normal-Magier hat, der darf wahlweise auch mit einem Kampfkleriker in die Schlacht ziehen.

Abhängig von der Klasse ändert sich der Pool an Fertigkeiten, die uns daraufhin zur Wahl stehen. Krieger entscheiden sich beispielsweise, mit welcher Waffe sie am besten umgehen können, wohingegen Diebe zusätzlich Punkte in Taschendiebstahl oder Schlösserknacken investieren.

Baldur's Gate: Enhanced Edition : Statt angestaubter Renderschnipsel gibt’s in den Zwischensequenzen jetzt animierte Zeichnungen. Statt angestaubter Renderschnipsel gibt’s in den Zwischensequenzen jetzt animierte Zeichnungen.

Natürlich treffen wir auf unserer Reise auf jede Menge Gegner, und auch wenn Baldur´s Gate auf den ersten Blick an Diablo erinnert, so gestalten sich die Kämpfe wesentlich taktischer. Ähnlich wie im geistigen Nachfolger Dragon Age: Origins können und sollten wir die Gefechte pausieren, um unsere Recken gemäß ihrer Fähigkeiten und Klassen taktisch klug zu positionieren sowie Magieangriffe und ähnliches vorzubereiten.

Geraten wir beispielsweise in einen Hinterhalt, ist es ratsam, den Kampf per Tastendruck zu unterbrechen, etwaige Verwundete erst mal von der Frontlinie zurück zu ziehen und durch ihre Kameraden zu ersetzen. In den hinteren Reihen wartet bereits unser Kleriker auf die Verletzten, während der Magier neben ihm die vorderen Teammitglieder mit Feuerbällen unterstützt. Wer hier also mit Bedacht vorgeht, hat bessere Chancen auf den Sieg.