Batman: Arkham Knight : Batman: Arkham Knight enthält diverse Querverweise auf Superman. Möglicherweise deutet Rocksteady Games damit ein kommendes Superman-Spiel an. Batman: Arkham Knight enthält diverse Querverweise auf Superman. Möglicherweise deutet Rocksteady Games damit ein kommendes Superman-Spiel an.

Zum Thema Batman: Arkham Knight ab 9,13 € bei Amazon.de Batman: Arkham Knight für 11,99 € bei GamesPlanet.com Batman: Arkham Knight enthält möglicherweise Hinweise darauf, dass das Entwicklerstudio Rocksteady Games als nächstes Projekt ein Superman-Spiel angehen wird. Das jedenfalls deuten einige Easter-Eggs an, die in der Spielwelt gefunden werden können.

Um welche Hinweise es sich konkret handelt, zeigen diverse YouTube-Videos. Unter anderem sind im Spiel etwa digitale Werbeplakate zu sehen, auf denen ein gewisser Lex Luthor verspricht, mit seinem Unternehmen Lex Corp die Hoffnung nach Gotham City zurückzubringen. Wir erinnern uns: Luthor ist einer der Hauptwidersacher Supermans.

Im Penthouse des Wayne-Towers findet sich zudem ein Anrufbeantworter mit einigen Nachrichten. Die dritte Aufzeichnung gibt einen Anruf von Luthor wieder, der offenbar Wayne Enterprises oder einen Teil davon aufkaufen möchte.

Wichtig: Massive Probleme bei der PC-Version

Und zu guter Letzt werben einige kleinere Poster in der Spielwelt für einen Ausflug nach Metropolis - der Heimat von Superman.

Da Batman: Arkham Knight das letzte Batman-Spiel von Rocksteady Games sein wird, liegt die Vermutung nahe, dass das Entwicklerstudio sich nun dem nächsten großen Superhelden aus dem DC-Comics-Universum widmet. In Anbetracht des kommenden Kinofilms »Batman vs. Superman« wäre möglicherweise sogar eine Art Crossover denkbar.

Offiziell bestätigt oder gar angekündigt haben dergleichen bisher aber weder die Entwickler noch Warner Bros. als verantwortlicher Publisher.

Batman: Arkham Knight
Er kommt: Bat Rider. Ein Mann und sein Panzer kämpfen gegen das Unrecht!