Batman: Arkham Knight : Batman: Arkham Knight bekommt keinen Multi-GPU-Support mehr. Batman: Arkham Knight bekommt keinen Multi-GPU-Support mehr.

Zum Thema Batman: Arkham Knight ab 8,85 € bei Amazon.de Batman: Arkham Knight für 11,99 € bei GamesPlanet.com Technische Probleme, Verkaufsstopp, diverse Patches, Re-Release - Batman: Arkham Knight hat auf dem PC schon so einiges hinter sich. Diverse Probleme konnten mittlerweile behoben werden. So wirklich rund läuft das Actionspiel aber immer noch nicht. Und zumindest für Besitzer von Dual-Grafikkarten-Setups ist auch keine weitere spezifische Besserung in Sicht.

Wie ein Mitarbeiter des Publishers Warner Bros. nun nämlich auf Steam zu Verstehen gegeben hat, wird es definitiv keinen Support für SLI- oder CrossFire-Grafikkarten mehr geben. Bei der Ankündigung des Re-Releases der PC-Version war allerdings gerade das noch ein Thema. Man arbeite weiterhin mit den diversen Partnern daran, eine entsprechende Unterstützung zu etablieren, hieß es damals.

Man habe mittlerweile jedoch mehrere Monate an der Umsetzung dieser Pläne gearbeitet, so der Warner-Angesteller. Es habe sich dabei herausgestellt, dass der Perfomance-Gewinn doch in Anbetracht der Möglichkeit neuer Probleme für die Spieler relativ gering sei. Kurz gesagt: Ein SLI- und CrossFire-Support ist technisch offenbar schlicht nicht möglich.

Warner Bros. hat sich aufgrund dessen dazu entschieden, den Multi-GPU-Support nicht weiter zu verfolgen.

Wissenswert: Wie rund läuft die Re-Release-Version?

Batman: Arkham Knight
Poison Ivy spielt eine zentrale Rolle in der Story von Arkham Knight.