Zum Thema Battleborn ab 4,97 € bei Amazon.de Battleborn für 39,99 € bei GamesPlanet.com Gegen Anfang 2016 wird die Open-Beta für den Team-Shooter Battleborn beginnen - und zwar zuerst auf der PlayStation 4. Das haben 2K Games und der Entwickler Gearbox Software jetzt im Rahmen der großen Sony-Pressekonferenz vor der Paris Games Week bekannt gegeben.

Zwar stehen noch keine konkreten Starttermine fest, doch der offene Beta-Test wird erst zeitlich verzögert auch auf dem PC und der Xbox One an den Start gehen. Konkrete Details zum Inhalt und Dauer der Open-Beta sind allerdings noch nicht bekannt.

Des Weiteren gibt es neue Informationen zu einigen der Spielmodi von Battleborn. Während es bei »Capture« noch recht klassisch darum geht, Kontrollpunkte einzunehmen und zu verteidigen, geht es bei »Meltdown« schon etwas skurriler zur Sache. Hierbei müssen die Teams ihre Minions dazu bringen, sich selbst in große Müllverbrennungsanlagen zu werfen. Wer am Ende der Runde das meiste Altmetall vorweisen kann, hat gewonnen.

Mehr: Battleborn liefert acht Gründe, warum Borderlands 3 noch warten kann

»Incursion« wirkt hingegen wieder etwas vertrauter. In diesem Spielmodus müssen die Teams ihre Basis gegen KI-Gegner verteidigen, gleichzeitig aber auch versuchen, gemeinsam mit eigenen Minions das Hauptquartier der Kontrahenten zu zerstören.

Auf GameStar.de finden Sie ab sofort einen neuen Trailer von Battleborn, der Ihnen anhand von zahlreichen Gameplay-Szenen die besagten Spielmodi etwas genauer vorstellt.

Battleborn
Einige Bosse bedürfen einer bestimmten Taktik, meistens reicht es jedoch aus, einfach auf ihn einzudreschen – oder zu schießen.