Battleborn : Battleborn wird nach dem Launch am 3. Mai noch fünf weitere, kostenlose Helden und weitere Maps erhalten. Fünf kostenpflichtige Pakete sind aber auch bereits fest eingeplant. Battleborn wird nach dem Launch am 3. Mai noch fünf weitere, kostenlose Helden und weitere Maps erhalten. Fünf kostenpflichtige Pakete sind aber auch bereits fest eingeplant.

Zum Thema Battleborn ab 14,99 € bei Amazon.de Battleborn für 39,99 € bei GamesPlanet.com Nach der Bekanntgage der »Fertigestellung« haben Gearbox Software nun in ihren Blog Details zu den DLC- und Post-Launch-Plänen für das Spiel Battleborn veröffentlicht. Dabei wird es sowohl kostenlose Erweiterungen als auch bezahlte AddOns geben.

Fünf weitere Charaktere werden nach dem Launch kostenlos das Ensemble erweitern. Damit stehen dann insgesamt 30 unterschiedliche Kämpfer zur Auswahl. Der erste kostenlose Charakter wird Alani sein. Ihre Fähigkeiten konzentrieren sich um die Manipulation von Wasser. Sie wird aber vor allem auch als Heilerin im Team dienen. Weitere Details zu Alani, sowie das genaue Veröffentlichungsdatum sollen kurz vor Launch erfolgen. Teilnehmer der Open Beta auf der Playstation 4 erhalten Alani jedoch direkt freigeschaltet, sobald sie verfügbar ist.

Auch interessant: Battleborn - Gearbox investiert mehr als in Borderlands 1 und 2 zusammen

Außerdem sollen weitere Spielmodi, Karten, Balance-Updates und »Community Features« mit kostenloses Updates ergänzt werden.

Auf der kostenpflichtigen Seite werden insgesamt fünf AddOns geplant, die jeweils 4,99 Euro kosten werden. Die AddOns sollen eine neue PvE Story-Mission (»Story Operation«), exklusive Skins und Gesten enthalten. Im Season Pass für 19,99 Euro erhält man also quasi alle fünf Pakete zum Preis von vier. In der sogenannten »Digital Deluxe Edition« ist der Season Pass bereits im Preis enthalten, sowie zusätzliche kosmetische Anpassungsmöglichkeiten für die Charaktere.

Battleborn erscheint am 3. Mai für PC, PS4 und Xbox One.

Battleborn - Toby
Da er bei den Friedenshütern als »viel zu niedlich« übergangen wurde, wendete sich das Technikgenie Toby an die Abtrünnigen, wo er eine ausgeklügelte Todesmaschine baute, um sich an allen zu rächen, die ihn unterdrücken. Obwohl ihm seine Herrschaft der Zerstörung zwar durchaus peinlich ist, steuert Toby seinen Mech-Kampfpanzer als einer der besten Kämpfer der Abtrünnigen in die Schlacht.