Zum Thema Battleborn ab 4,97 € bei Amazon.de Battleborn für 39,99 € bei GamesPlanet.com Nach dem Release von Battleborn für PC, PS4 und Xbox One am 3.5. hat der Entwickler Gearbox in dieser Woche bereits einen ersten Hotfix aufgespielt, um erste Wünsche aus der Spieler-Community umzusetzen.

So lässt sich das sieben Minute lange Comic-Intro jetzt abbrechen. Man kann es dank des Updates aber auch erneut ansehen. Wichtiger ist wohl aber noch, dass sich auch die Singleplayer-Prologmission nochmal starten lässt. Anfangs war diese Einleitungsmission nur einmal spielbar. Jetzt kann man sie so oft spielen, wie man will.

Das Update wurde über das Gearbox-interne SHiFT-Programm aufgespielt und war deshalb nicht als Patch über Steam oder die Konsolen-Plattformen erkennbar.

Aufblick auf kommende Updates

Gearbox kündigt außerdem weitere und regelmäßige Updates über den Entwickler-Blog an. Größere Patches können allerdings nicht über SHiFT laufen, da sie unter anderem von Sony und Microsoft freigegeben werden müssen.

Für das nächste Update stehen unter anderem Anpassungen am Helden Marquis an.

Wer Battleborn auf dem PC mit einer GeForce-Grafikkarte spielt, sollte sich übrigens die neusten Treiber runterladen.

Die Frage bleibt: Wo bleibt eigentlich der Test zu Battleborn?

Die Jenneriten
Das mächtige Imperium der Jenneriten hat einst den Kampf gegen die Varelsi angeführt und Allianzen mit anderen Mächten geschmiedet, um die Sterne vor der Leere zu schützen. Aber in einem verzweifelten Versuch, sein Volk vor der Dunkelheit zu schützen, unternahm der Kriegsherr Lothar Rendain einen Coup, um die Kontrolle über das Imperium zu übernehmen, und hat sein Schicksal auf das der Varelsi ausgerichtet. Auch wenn die Jenneriten in ihrem Kampf viel verloren haben, sind sie immer noch eine der stärksten Militärmächte im Solus-System.