Redditor’s Choice :

Zum Thema Battlefield 1 ab 16,99 € bei Amazon.de Battlefield 1 für 49,99 € bei GamesPlanet.com Noch bevor es in den News steht, kann man die meisten Spielethemen bei Reddit, NeoGAF und Co. nachlesen - klar, die Gaming-Community will nicht nur informiert sein, sondern sich auch schnell und unkompliziert über aktuelle Aufreger und Hoffnungsträger austauschen. Es gibt vermeintliche Insider, Entwickler melden sich zu Wort und zwischen Glitches und brennenden Fragen werden auch großartige Momente festgehalten.

Grund genug für uns, ein Best-of daraus zu machen: Bei Redditor's Choice stehen nicht nur die Spiele im Vordergrund, sondern auch ihre Community, die Spieler und ihre persönlichen Eindrücke zu aktuellen Blockbustern, Nischentiteln und der Branche insgesamt.

Jeden Montag stellen wir deshalb die drei Top-Themen vom letzten Wochenende vor und erklären, was man unbedingt darüber wissen sollte. Unsere Einschätzung basiert dabei darauf, wie ausgiebig oder kontrovers ein Thema im Netz diskutiert wurde. Da es hier vor allem um Spieler-Meinungen gehen soll, freuen wir uns natürlich auch über Feedback oder Anregungen zum Format von Ihnen. Was war für Sie das Thema am Wochenende?

Wäre No Man's Sky ohne Sony besser dran gewesen?

Wer ist schuld daran, dass No Man's Sky zum Release so viele Spieler enttäuscht hat? Die Frage stellt sich ein Nutzer im Forum NeoGAF und schielt dabei in Richtung Sony. Und viele stimmen ihm zu: Der Publisher hat immerhin ordentlich die Werbetrommel für das Indie-Spiel gerührt und sei damit am Hype nicht ganz unschuldig gewesen, der laut vielen Usern für unrealistische Erwartungen gesorgt habe. Die Verkaufszahlen wären wohl schlechter gewesen und No Man's Sky immer noch das gleiche Spiel mit all seinen Fehlern, Hello Games allein hätte man das aber wohl eher verziehen.

Der Aufschrei wäre längst nicht so groß gewesen. Einig sind die Spieler sich aber noch lange nicht: Sony sei schließlich lediglich für die PS4-Version des Weltraumabenteuers verantwortlich und Hello Games für die Inhalte von Trailern, Demos und des finalen Spiels, die im Nachhinein wenig gemein haben. Hoch waren die Erwartungen von Anfang an und stiegen mit jedem Versprechen des Chef-Entwicklers Sean Murray. Über die Schuldfrage dürfte also weiter diskutiert werden, bei einer Sache sind sich die Fans aber einig: Der Preis von 60 Euro sei nicht angemessen für das Gebotene.

Diese Features braucht No Man's Sky zum Überleben

Nach Pokémon GO - Mobile Games von Sony?

Pokémon GO stammt eigentlich nicht von Nintendo, sondern von der Pokémon Company und Niantic. Trotzdem verdient das japanische Unternehmen aufgrund der Anteile natürlich ordentlich mit, für Sony Grund genug, nun selbst richtig ins Mobile Gaming samt Augmented Reality (AR) einsteigen zu wollen. Das wäre zwar ein großer Schritt für den Konsolenhersteller, man sei aber fasziniert von AR und der Art, wie Pokémon GO das Bewegungsverhalten der Menschen beeinflussen kann.

Bei Sony und Mobile kommt der NeoGAF-Community natürlich zuerst die gescheiterte Vita-Konsole in den Sinn. Der Handheld hat immer noch treue Fans, für die die Nachricht die Hoffnung auf einen Nachfolger weiter schmälert. Andere witzeln bereits über neue Spielideen im Stil von Pokémon GO: Wie wäre es mit einer AR-Schatzsuche in Uncharted GO? Oder Bloodborne GO? Okay, den meisten Kreaturen aus dem Spiel von From Software will man nun wirklich nicht in der Realität begegnen.

Ingress
Das ist die interne Kommunikationsplattform von Ingress. Wir können mit anderen Spielern chatten und werden über Aktivitäten informiert.

Battlefield 1: Wetterprobleme, lustige Gifs und geteilte Meinungen

Dank der laufenden Open Beta war natürlich auch Battlefield 1 eines der Topthemen auf Reddit. Und ein großer Aufreger schaffte es sogar auf die Startseite: Das Wetter im Spiel wird offenbar nicht über die Server, sondern den Client berechnet und sorgt dadurch für Balance-Probleme. Auch ein Gif hat es ganz nach oben in die Trending-Charts geschafft und zeigt die wahre Bedrohung im Ersten Weltkrieg: unsichtbare Bienen. Zu unseren persönlichen Highlights zählen außerdem pferdeverschlingender Sand, Zusammenstöße mit Flugzeugen und plötzlich auftretende Supergeschwindigkeit.

Während diese Glitches eher amüsant sind, klagen viele Spieler aber auch über Probleme. Immer wieder kommt es durch überlastete Server zu Verbindungsfehlern und Lags, Spieler spawnen ohne Waffe oder sind generell unzufrieden mit dem Design der Beta-Karte Sinai Desert. Das weitläufige Gebiet würde es nicht nur Snipern zu einfach machen, sondern sei auch überladen mit gefährlichen Panzern, die Spielern zu Fuß kaum eine Chance lassen. Trotz Bugs und Balance-Problemen ist Battlefield 1 für die meisten aber ein sehr gutes Spiel, das richtige Waffengefühl habe man bei DICE eben drauf.

Beta-Update zu Battlefield 1: Änderungen an beiden Spiel-Modi

Battlefield 1
Vorallem durch tolle Lichtstimmung und spektakuläre Panoramen setzt Battlefield 1 grafisch Maßstäbe.