Origin : EA verbessert seine Online-Plattform Origin. EA verbessert seine Online-Plattform Origin. Erst kürzlich wollte das US-Unternehmen Electronic Arts von seinen Kunden wissen, was an ihrem Online-Service Origin verbesserungswürdig ist. Im offiziellen Blog gibt der Entwickler jetzt bekannt, welche Änderungen im aktuellen Beta-Update enthalten sind.

So wurde unter anderem die CPU-Auslastung verringert, ein Problem, das sich laut EA vor allem Battlefield-3-Spieler gewünscht hatten. Zudem verändert das Update die Freundesliste. Fährt man jetzt mit der Maus über einen Kontakt, verschwindet der Nickname und der echte Name erscheint, sofern man diesen in den Einstellungen angegeben und die Funktion zugelassen hat.

Auch an dem DLC-Download-System hat EA gearbeitet. So wurde ein Bug behoben, der zur Zeitüberschreitung und der Beendigung des Downloads führte. Auch die Stabilität des Origin-Clients wurde verbessert.

Um das Update herunterladen zu können, müssen die Nutzer in den Einstellungen einen Haken bei »Update zur Vorveröffentlichungsversion, falls verfügbar« setzen und anschließend Origin neu starten.

Origin wird unter anderem bei Mass Effect 3, Battlefield 3 oder Fifa 12als Kopierschutz und soziale Plattform verwendet.