Battlefield 4 : Nicht alle Nachtkarten von Battlefield 4 wurden veröffentlicht. Nun hat ein möglicher Mitarbeiter von DICE Begründungen für den ausbleibenden Release verraten. Nicht alle Nachtkarten von Battlefield 4 wurden veröffentlicht. Nun hat ein möglicher Mitarbeiter von DICE Begründungen für den ausbleibenden Release verraten.

Zum Thema Battlefield 4 ab 8,98 € bei Amazon.de Battlefield 4 für 11,99 € bei GamesPlanet.com Sommer 2015: DICE arbeitete an einem großen Patch für Battlefield 4, der neben vielen Gameplay-Verbesserungen und Balance-Änderungen auch drei neue Nachtkarten in den Multiplayer-Shooter integrieren sollte. Beim Release des Sommerupdates am 1. September 2015 wurde jedoch nur die Map Zavod: Graveyard Shift veröffentlicht.

Die beiden anderen angekündigten Nachtversionen der Karten Golmud Railway und Siege of Shanghai sind aber nie erschienen. Als Begründung wurden die anstehenden Arbeiten am nächsten Battlefield-Teil, Battlefield 1, genannt.

Arbeit an den Karten hätte zu viel Zeit gekostet

Nun griff der Reddit-Nutzer »battlefieldguy145« im Unterforum von Battlefield 4 die Thematik erneut auf und fragte, warum die Karten nie erschienen sind. Eine überraschend ehrliche Antwort erhielt er von Nutzer »RumpusK1ng«, der VFX-Artist bei DICE sein soll. Laut ihm gab es drei Gründe für den ausbleibenden Release der Karten:

  • Die Nachtversionen von Sieg of Shanghai und Golmud Railway verursachten Performance-Probleme auf der Xbox 360 und PS3. Da das Unternehmen dazu verpflichtet war, alle Inhalte für jede Konsole zu veröffentlichen, entschied man sich gegen einen Release der Karten.

  • Es wäre grundsätzlich möglich gewesen, die Probleme auf den Last-Gen-Konsolen zu beheben. Das hätte jedoch Zeit in Anspruch genommen, die nicht vorhanden war. Abseits von der Performance waren die Karten auch noch nicht fertig und hätten ebenfalls mehr Arbeit benötigt.

  • Der Licht-Designer von DICE konnte den Verkehr in LA nicht mehr ertragen und ist weggezogen.

Laut RumpusK1ng waren die ersten beiden Begründungen ausschlaggebend für den ausbleibenden Release der zwei übrigen Nachtkarten.

Nutzer zweifeln an der Aussage

Einige Nutzer zweifeln die Aussagen des DICE-Mitarbeiters jedoch an: Besonders das Statement über die rechtlichen Gründe, die einer Veröffentlichung im Weg standen, passen laut ihnen nicht zur tatsächlichen Release-Praxis von Battlefield 4. So erschien zum Beispiel die Karte Dragon Valley 2015 exklusiv für den PC, Xbox One und PS 4 als Teil des Legacy Operations DLC.

Das ist nicht das erste Mal, dass Last Gen für Kürzungen verantwortlich ist. Der Schild im DLC Dragons Teeth hätte so wie er geplant war nicht auf Last Gen funktioniert.

Battlefield 4 - Screenshots zur Legacy Operations