Battlefield Hardline : Visceral Games hat bei der Entwicklung von Battlefield Hardline eigenen Aussagen zufolge den Fokus unter anderem auf die Launch-Stabilität der PC-Version gelegt. Visceral Games hat bei der Entwicklung von Battlefield Hardline eigenen Aussagen zufolge den Fokus unter anderem auf die Launch-Stabilität der PC-Version gelegt.

Zum Thema Battlefield Hardline ab 10 € bei Amazon.de Battlefield Hardline für 17,99 € bei GamesPlanet.com Battlefield 4 hat im Oktober 2013 nicht unbedingt einen reibungslosen Start hingelegt: Technische Probleme, Abstürze und generelle Probleme mit der Stabilität sorgten für zahlreiche verärgerte Kunden. Mit Battlefield Hardline möchte das erstmals für einen Serien-Ableger verantwortliche Studio Visceral Games diese Fehler nicht wiederholen. Das hat Mike Glosecki, der Gameplay Systems Producer des Shooters, nun auf battlefield.comnoch einmal betont.

Man sei sich der Probleme bewusst, die Battlefield 4 zu seiner Veröffentlichung gehabt habe und habe deshalb bei der Entwicklung von Battlefield Hardline den Schwerpunkt auf die Spielstabilität gelegt, so der Spielentwickler:

»Stabilität war bei der Entwicklung von Hardline einer der Schwerpunkte von Visceral. Ich glaube, wir sind alle der Meinung, dass die Stabilität von Battlefield 4 beim Launch nicht gerade perfekt war. Um die Stabilität unseres Spiels beim Launch zu gewährleisten, ist das Spiel in den letzten 2 Jahren bei uns in der Multiplayer-Umgebung gelaufen, und sowohl die Devs als auch die QA-Teams haben Tag für Tag Partien abgehalten. Zudem haben wir 2 Betas für das Spiel durchgeführt, eine während der E3 und eine vor dem Launch.«

Beide Beta-Tests hätten nicht nur dabei geholfen, für stabile Server zu sorgen, sondern gleichzeitig auch konstruktives Feedback für das Spiel selbst hervorgebracht, so Glosecki weiter. Und damit die Spielentwicklung auch weiterhin von den direkten Rückmeldungen der Spieler profitieren kann, soll das bereits aus Battlefield 4 bekannte Community Test Environment in Battlefield Hardline eine Rückkehr feiern. Weitere Einzelheiten dazu folgen aber erst in den kommenden Monaten.

Laut Glosecki gibt es noch einige kurzfristige Änderungen am Battlelog. Unter anderem wurde etwa ein neues Popup etabliert, mit dem das Plugin im Browser aktiviert werden kann.

Der Gameplay Systems Producer bezeichnet sich übrigens selbst als Hardcore-PC-Gamer und hält den PC für die mit Abstand beste Gaming-Plattform.

Battlefield Hardline erscheint am 19. März 2015 für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Besitzer einer Xbox One mit aktivem EA-Access-Abonnement dürfen bereits eine Woche früher mit einer abgespeckten Version loslegen.

Battlefield Hardline