Beyond Flesh and Blood : In Beyond Flesh and Blood kämpft man sich im Mech durch die verwahrlosten Überreste von Manchester. In Beyond Flesh and Blood kämpft man sich im Mech durch die verwahrlosten Überreste von Manchester.

Das in Manchester ansässige Entwicklerstudio Pixel Bomb zollt seiner Heimatstadt einen eher speziellen Tribut. Für das erste Spiel des Studios, Beyond Flesh and Blood, verwandelt sich die britische Großstadt in eine dystopische Schreckens-Kulisse, in der man laut Entwickler jede Menge Details aus der echten Stadt noch erkennen kann.

Der Mech-Shooter versetzt den Spieler ins Jahr 2281. Man schlüpft in die Rolle von Ethan Cunningham, einem (nach einigen fehlgeschlagenen Anläufen) frischgebackenen Mech-Piloten. Eigentlich befindet sich Ethan auf einer im Orbit der Erde kreisenden riesigen Raumstation. Die bietet den Menschen Zuflucht, seit fortwährende Kriege die Erdoberfläche weitgehend verwüstet haben.

Per gedankenbetriebener VR-Steuerung kontrollieren die Piloten aus dem Weltraum ihre Mechs auf der Erde. Dort tummeln sich mittlerweile mutierte Alien-Lebensformen und es haben sich gefährliche Terroristen-Zellen eingenistet. Ethans Mission führt ihn nach Manchester, die neue (und bereits weitgehend verwüstete) Hauptstadt Englands.

Ein Fokus von Beyond Flesh and Blood soll auf einem schnellen Gameplay liegen. Während der Kämpfe stürmen Gegner-Horden von allen Seiten auf den Mech ein, der nicht in Deckung gehen, sondern nur ausweichen kann. Angriff ist hier die beste Verteidigung - glücklicherweise sind die Kampf-Maschinen mit einem ganzen Waffenarsenal ausgestattet. Zwischendurch unterbrechen ruhigere Rätsel-und Erkundungspassagen die Gefechte.

Anderer Mech - neue Möglichkeiten

Für verschiedenen Situationen gibt es auch unterschiedliche Mech-Typen. Zu Beginn steuert man einen eher wendigen Kampf-Mech, der nicht nur schwer bewaffnet ist, sondern unter anderem über die Fähigkeit verfügt, die Zeit zu verlangsamen und die Schwerkraft zu manipulieren. Der etwas schwerfälligere Ingenieurs-Roboter und sein durchschlagender Laserstrahl sind stattdessen besonders in einigen Rätsel-Passagen hilfreich.

Die Maschinen heilen sich nicht automatisch. Stattdessen muss man Bio-Energie einsammeln, die besiegte Gegner zurücklassen. Auch die Waffen der gefallener Feinde lassen sich temporär benutzen. Da sich Ethan nicht selbst auf der Erde aufhält, kann er während seiner Mission auch nicht sterben. Geht eine Maschine kaputt, liefert man ihm umgehend eine neue nach.

Release-Datum und Early Access

Beyond Flesh and Blood soll in mehreren Episoden herauskommen. Der erste Teil ist am 1. Juni in Steams Early-Access-Programm erschienen, wo man ihn bisher positiv bewertet. Momentan sind sieben Level spielbar, geplant sind insgesamt 13.

Die Early-Access-Phase soll laut Entwickler sechs bis zwölf Monate dauern. Anschließend soll Beyond Flesh and Blood auch für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Geplant ist außerdem die Unterstützung diverser VR-Brillen, wie des Occulus Rifts und der PlayStation VR.

Beyond Flesh and Blood