Blacklight Retribution : Die steuerbaren Mechs sind eine der Neuerungen von Blacklight Retribution. Die steuerbaren Mechs sind eine der Neuerungen von Blacklight Retribution. Der Entwickler Zombie Studios bastelt aktuell an dem Multiplayer-Shooter Blacklight Retribution. Wann das Spiel genau erscheinen soll, steht zwar noch nicht fest, aber immerhin hat das Team inzwischen einen Publisher gefunden. Das chinesische Unternehmen Perfect World wird den Be- und Vertrieb des als Free2Play-Spiel ausgelegten Blacklight Retribution übernehmen. Perfect World hat sich auf grundsätzlich kostenlos spielbare Titel spezialisiert (Forsaken World) und erst kürzlich mit Cyrptic (Star Trek Online) einen der wichtigsten westlichen MMO-Macher gekauft.

Auch Blacklight Retribution wird also in der Grundversion kostenlos spielbar sein, ähnlich wie Battlefield Play4Free. Wie das weitere Finanzierungskonzept aussieht, verraten die Macher allerdings noch nicht. Dafür gibt es ein paar Infos zum Spiel selbst, das die Unreal Engine 3 benutzt, genau wie der Vorgänger Blacklight: Tango Down, allerdings DirectX-11-Support bietet. Spielerisch orientiert sich Retribution an Tango Down, bringt aber auch Neuerungen, wie die steuerbaren Mechs. Diese können mit im laufenden Match erworbener Währung gekauft und irgendwo auf der Karte platziert werden. Wie in Multiplayer-Shootern üblich soll auch Blacklight Retribution ein Levelsystem mit vielen Upgrades bieten. Vordefinierte Klassen gibt es dabei nicht, da die Spieler ihre Ausrüstung stark individualisieren können.

Blacklight Retribution

Im Rahmen der E3 2011 hat der Entwickler auch einige Bilder und einen ersten Teaser-Trailer mit Spielszenen veröffentlicht. Die Screenshots haben wir in die entsprechende Galerie hochgeladen, den Trailer gibt's wie immer auch im Videobereich von GameStar.de.

» Alle Informationen zur E3 2011 finden Sie auf unserer Sonderseite auf GameStar.de