Fazit

Borderlands 2 im Technik-Check : Hendrik Weins: Borderlands 2 sieht alles in allem toll aus, stellt aber keine besonders hohen Anforderungen an die Hardware, vor allem der Prozessor bekommt während des Spiels nur wenig Arbeit. Dadurch läuft der Shooter aber auch auf Notebooks mit halbwegs aktueller Grafikkarte einwandfrei, wenn auch meist nur in reduzierten Details. Steckt in Ihrem Notebook hingegen ein Onboard-Chip von Intel, dann sollten Sie auf das Spiel verzichten, denn es läuft niemals ruckelfrei spielbar.

Besonders hardware-hungrig ist einzig die Weitsicht und die zusätzlichen Physik-Effekte per PhysX, die aber ohnehin nur auf Geforce-Karten funktionieren. Wie in Batman: Arkham City peppt PhysX die Spielwelt mit zusätzlichen Effekte auf. Während in Batman dichter Nebel und allerlei Partikeleffekte das Spiel nahezu in jeder Situation optisch deutlich aufwerteten, sind es in Borderlands 2 vor allem die Explosionen, Waffeneffekte und Stoffsimulationen. Ein nettes Extra für Geforce-Besitzer, mehr aber auch nicht.

» Borderlands 2 im Preisvergleich kaufen

Boderlands 2 Technik-Tabelle