Brothers in Arms: Hell's Highway - PC

Taktik-Shooter  |  Release: 09. Oktober 2008  |   Publisher: Ubisoft
Seite 1 2 3   Fazit Wertung

Brothers in Arms: Hell's Highway im Test

Der beste Teil der Serie

Der dritte Teil der Brothers-in-Arms-Serie ist nicht nur spielerisch der beste, Hell's Highway ist auch der erzählerisch intensivste. Der Test verrät warum.

Von Petra Schmitz |

Datum: 08.10.2008


Matt Baker hat viel erlebt. Zu viel für den jungen Sergeant, so scheint es. Er sitzt zerschunden irgendwo Tausende Kilometer von seiner Heimat entfernt in den Niederlanden, mitten im Zweiten Weltkrieg und zürnt mit Gott – der nicht auf Matt hörte, als er ihn bat, keinen der Männer mehr zu nehmen. Doch sein Zorn ist es auch, der Matt weiter treibt und ihn nicht aufgeben lässt. Und das Tolle daran: Sie werden es merken, wenn Sie den dritten Teil von Brothers in Arms spielen. Hell’s Highway bringt nämlich das Kunststück fertig, ein spannender und fordernder Taktik-Shooter zu sein und gleichzeitig eine Geschichte zu erzählen, die kaum jemanden kalt lassen dürfte.

Test-Video zu Brothers in Arms: Hell's Highway ansehen oder herunterladen

» Boxenstopp-Video zu Hell's Highway ansehen

Brothers in Arms: Hell's Highway : Erst in den letzten beiden Missionen kommandieren Sie drei Teams gleichzeitig. Erst in den letzten beiden Missionen kommandieren Sie drei Teams gleichzeitig.

Der Film im Spiel

Freundschaft, Verzweiflung und Wahnsinn sind die Hauptelemente der Handlung von Hell’s Highway. Und im Zentrum dieser Dreieinigkeit befindet sich Matt Baker. Zusammen mit seinem Freund Joe Hartsock führt der Sergeant eine Aufklärungseinheit in die »Operation Market Garden« , die Luft-Boden- Offensive der Alliierten, die im September 1944 einen Korridor durch die Niederlande schlagen sollte, um den Zweiten Weltkrieg schnell zu beenden. Dass das aus vielerlei Gründen nicht funktioniert hat, lehren uns die Geschichtsbücher.

Hell’s Highway beginnt mit einer langen Rückblende auf die bisherigen Brothers in Arms-Teile Road to Hill 30 (Held: Matt Baker) und Earned in Blood (Held: Joe Hartsock). In der Filmszene werden Ihnen markante Eckpunkte der beiden Vorgänger präsentiert, die später im Spiel mal in kleineren, mal in größeren Zusammenhängen wieder auftauchen. Zu keinem Zeitpunkt wirken die Rückbezüge zerfasert oder zusammenhanglos, sondern fügen sich gekonnt ins übrige Geschehen ein. Das thematisiert gleichermaßen die Freundschaften und Feindschaften in Matts Truppe als auch Einzelschicksale. Franky etwa, der jüngste der Soldaten, verliebt sich in Eindhoven in ein Mädchen und versucht es im Alleingang vor den Deutschen zu retten. Das gipfelt in einer dramatischen Szene, die dem einen oder anderen Tränen in die Augen treiben wird. Ein anderes Mal verlässt Matt die Marschroute, um den Sohn eines holländischen Untergrundkämpfers zu suchen. Der Held findet den Burschen und bringt ihn sicher zum Vater. Doch der Krieg in Hell's Highway hält nicht zwingend ein Happy End für die Sympathieträger parat.

Diesen Artikel:   Kommentieren (32) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Blade186
Blade186
#1 | 08. Okt 2008, 16:50
Ich war anfangs ziemlich skeptisch,aber wenn die Handlung wirklich so ernst und filmreif sein soll und die Spielelemente sich nicht grundlegend verändert haben,dann werde ich es mir zulegen.


mfg
Blade
rate (7)  |  rate (0)
Avatar Cobain
Cobain
#2 | 08. Okt 2008, 16:55
Story tzechnisch einfach der HAmmer. Grafik ist stimmig. macht echt laune.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Caine4
Caine4
#3 | 08. Okt 2008, 17:28
Soll historisch usw. sein, dafür ist die DEATH CAM einfach nur lächerlich und unangebracht, sowas dürfte in solch einem shooter echt nicht rein.
rate (2)  |  rate (16)
Avatar Roland_D
Roland_D
#4 | 08. Okt 2008, 18:03
Zitat von Caine4:
Soll historisch usw. sein, dafür ist die DEATH CAM einfach nur lächerlich und unangebracht, sowas dürfte in solch einem shooter echt nicht rein.


Das stimmt, die gehört dort wirklich nicht hin. Aber soweit ich weiß lässt diese Kamera sich in der ungeschnittenen Version abschalten und in der deutschen ist sie sowieso nicht vorhanden.

Was mich noch interessieren würde: Sind mehrere Sprachversionen auf der DVD?
rate (1)  |  rate (13)
Avatar HerrK
HerrK
#5 | 08. Okt 2008, 18:06
Death Cam hin oder her, ich finde das Game schwer gelungen...speziell die Story, hinter der sich so mancher WW2 Film verstecken kann. Wirklich ein sehr guter Taktik-Shooter, der aber sicherlich nicht Jedermanns/frau Geschmack treffen wird.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar R4nC0r
R4nC0r
#6 | 08. Okt 2008, 18:08
Das Spiel ist der Hammer, stimmt schon. Aber warum wird im Wertungskasten "Feinde nutzen Flanken" mit einem Minus versehen? Ist das nicht gut wenn die Feinde auch die Flanken benutzen und nicht nur stur geradeaus laufen?
rate (12)  |  rate (0)
Avatar DELK
DELK
#7 | 08. Okt 2008, 18:50
Zitat von R4nC0r:
Das Spiel ist der Hammer, stimmt schon. Aber warum wird im Wertungskasten "Feinde nutzen Flanken" mit einem Minus versehen? Ist das nicht gut wenn die Feinde auch die Flanken benutzen und nicht nur stur geradeaus laufen?


Ich vermute da fehlt ein "selten" oder ähnliches, heißt ja auch im Artikel: "Matt und Männer werden selten über Flanke bedrängt, also von den Seiten oder gar hinten angegriffen, Granaten werfen die Feinde nie."
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Oxix
Oxix
#8 | 08. Okt 2008, 19:08
Hmm, klingt alles wirklich klasse. Aber irgendwie spricht mich die Grafik(engine) mal überhaupt nicht an o.O
rate (0)  |  rate (14)
Avatar flx
flx
#9 | 08. Okt 2008, 21:32
sieht mir bissl zu arg nach nem kinderspiel aus wo überall alles leuchtet und blinkt und tatatata. ich habs da lieber mit realistischen shootern wo man nichmal ein interface hat. so hab ich jetz das gefühl ich wär in nem wunderland :(
rate (1)  |  rate (19)
Avatar Pyri
Pyri
#10 | 08. Okt 2008, 21:56
Ich habe mich sehr über die doch noch relativ hohe Wertung für das Spiel in der Gamestar gefreut. Andere Kritiken konnte ich schon wieder gar nicht mehr nachvollziehen, finde sogar die Grafik sehr schön.
Das Spiel krankt sicher an grundsätzlichen Problemen welche die Serie schon immer betroffen haben, vom Pathos über das leicht iterative Gameplay bis zu Ungereimtheiten im angestrebten Realismus, und manche Gewaltdarstellung ist sicherlich auch zurecht fragwürdig zu nennen - dennoch ein dramaturgisch wichtiger Schritt in eine richtige Richtung und der erste wirklich spielenswerte Teil der Reihe für mich
rate (5)  |  rate (1)

Dragon Age - Inquisition (Dragon Age 3)
42,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Metro 2033 Redux
13,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Brothers in Arms: Hell's Highway

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Taktik-Shooter
Release D: 09. Oktober 2008
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Gearbox Software LLC
Webseite: http://www.hellshighwaygame.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1074 von 5693 in: PC-Spiele
Platz 25 von 137 in: PC-Spiele | Action | Taktik-Shooter
 
Lesertests: 4 Einträge
Spielesammlung: 255 User   hinzufügen
Wunschliste: 32 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Brothers in Arms 3 im Preisvergleich: 1 Angebote ab 6,69 €  Brothers in Arms 3 im Preisvergleich: 1 Angebote ab 6,69 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten