Ende Dezember waren bereits erste Details zum DLC »Revolution« des Ego-Shooters Call of Duty: Black Ops 2 durchgesickert - das Foto eines Werbeplakates zeigte fünf neue Multiplayer-Maps, eine davon für den Zombie-Modus.

In einem jetzt veröffentlichten Trailer bestätigte Activision offiziell die genannten Inhalte und den Release für die Xbox 360 am 29. Januar. Bei den fünf neuen Karten handelt es sich um:

  • Hydro: Eine große Multiplayer-Karte rund um einen Staudamm, dessen Gänge sogar geflutet werden können.

  • Downhill: Eine mittelgroße Karte in einem französischen Skigebiet komplett mit Skiliften und einer großen Lodge in der Mitte.

  • Grind: Die Spieler bekämpfen sich gegenseitig in einem bunten Skatepark in Kalifornien.

  • Mirage: Die Karte spielt rund um ein Klostergemäuer in der Wüste Gobi. Sanddünen sollen verschiedene Höhen-Level bieten.

  • Die Rise: Eine neue Karte für den Zombie-Modus, in der die Zombies in eine chinesische Großstadt eingefallen sind und sich die Spieler in deren Ruinen gegen die Untoten verteidigen müssen.

Darüber hinaus kündigt der Trailer einen weiteren Zombie-Modus namens »Turned« an. In diesem sind alle Spieler bis auf einen selbst als Zombies unterwegs und müssen den einen »menschlichen« Spieler jagen. Wer den Spieler erwischt, wird darauf hin selbst zum Menschen und wechselt damit die Rollen vom Jäger zum Gejagten.

Der DLC enthält auch erstmals eine neue Waffe, die Peacekeeper SMG. Der Release-Termin für die PlayStation 3 und den PC ist bis jetzt noch nicht bekannt.