Call of Duty: Black Ops 3 : Über Umwege läuft Call of Duty: Black Ops 3 im Dual-Monitor-Splitscreen. Über Umwege läuft Call of Duty: Black Ops 3 im Dual-Monitor-Splitscreen.

Zum Thema » Black Ops 3 Easter Egg Dead Ops Arcade 2 CoD: Black Ops 3 ab 15,01 € bei Amazon.de Call of Duty: Black Ops III für 49,99 € bei GamesPlanet.com Call of Duty: Black Ops 3 ist auf ein kooperatives Zusammenspiel ausgelegt, dementsprechend können wir die Kampagne online zu viert oder im Splitscreen-Modus zu zweit spielen - auf dem PC sogar exklusiv auf zwei Monitoren.

Die Dual-Monitor-Unterstützung ermöglicht es, dass zwei Spieler jeweils im Vollbild auf einem Bildschirm ballern dürfen. Im Spielmenü fehlt von der Funktion jedoch jede Spur, sie lässt sich nur über Umwege aktivieren.

Die Theorie: Den Dual-Monitor-Splitscreen müssen Sie manuell einrichten, indem Sie das Spiel im Fenstermodus starten, den Bildschirm vertikal teilen und anschließend das Fenster so über beide Monitore arrangieren, dass es passt.

Die Praxis: Über die config-Datei des Spiels können Sie die relevanten Einstellungen vornehmen und Ihnen das Fenster-Gewurschtel ersparen. Die Datei finden Sie im Installationsordner von Black Ops 3. Alternativ helfen die Treiber-Einstellungen Surround-Gaming (Nvidia) und Eyefinity (AMD). Wior stellen beide Möglichkleiten vor.

So geht's per config-Anpassung:

  • Suchen Sie auf Ihrer Festplatte den Ordner SteamLibrary

  • Wechseln Sie in den Ordner SteamLibrary > SteamApps > common

  • Gehen Sie hier in den Ordner Call of Duty Black Ops III > players

  • Öffnen Sie die config-Datei mit einem Editor

  • Scrollen Sie zum Eintrag »Display«

  • Setzen Sie den Eintrag »FullScreenMode« auf »0«

  • Setzen Sie die Position von »WindowX« und »WindowY« auf »0«

  • Bei »WindowSize« tragen Sie den Breiten-Gesamtwert der beiden Monitorauflösungen ein. Bei zwei Full-HD-Monitoren mit jeweils 1920 mal 1080 Bildpunkten also den Wert »3840x1080«

  • Speichern Sie die Änderungen und klicken Sie auf die Taskleiste von Windows. Unter Eigenschaften wählen Sie »Taskleiste automatisch ausblenden«

Haben Sie die Anleitung befolgt, starten Sie das Spiel. Black Ops 3 sollte nun automatisch im Fenstermodus auf beiden Monitoren laufen - die schwarzen Ränder sind normal.

Die Alternative: Die Treibereinstellung

Nutzen Sie eine Geforce-Grafikkarte, können Sie im Grafikkartentreiber die Surround-Gaming-Einstellung nutzen. Bei Radeon-Karten heißt die entsprechende Funktion Eyefinity (siehe Bilder).

Call of Duty: Black Ops 3 : Bei Nvidia müssen Sie Surround Gaming aktivieren.

Treibereinstellung: Surround Gaming
Bei Nvidia müssen Sie Surround Gaming aktivieren.

Beide Einstellungen erstellen eine Anzeigegruppe mehrere Monitore. Somit lässt sich Black Ops 3 im dualen Splitscreen auch ohne schwarze Ränder spielen, die Treibereinstellungen haben im Gegensatz zur config-Anpassung aber auch Auswirkungen auf den Desktop und sind daher mitunter mit etwas Fummelei verbunden.

Hier geht's zum Test von Black Ops 3

Call of Duty: Black Ops 3 : So sieht es aus, wenn Black Ops 3 im Dual-Monitor-Splitscreen läuft. So sieht es aus, wenn Black Ops 3 im Dual-Monitor-Splitscreen läuft.

Ruin
Der knallharte Supersoldat Ruin ist ein echter Allrounder. Sein Spezialangriff ist eine mächtige Bodenattacke mit zwei dicken Klingen, die Flächenschaden macht und gerade im improvisierten Getümmel Wunder wirken kann. Wer mal aus Versehen dem Gegner vor die Flinte rennt, hält hiermit einen wichtigen Joker in der Hand. Die zweite Fähigkeit Overdrive erhöht das Bewegungstempo rapide. Gut für erfahrene Spieler mit ausgeprägter Map-Kenntnis, Neulinge laufen damit aber schnell dem Feind in die Arme.