Zum Thema CoD: Black Ops 3 ab 15,01 € bei Amazon.de Call of Duty: Black Ops III für 49,99 € bei GamesPlanet.com In unserem letzten Special zu User-Wertungen hat selbst Kritikerliebling Fallout 4 bei den Metascores der Spieler ziemlich kontrovers abgeschnitten. Wie soll Call of Duty: Black Ops 3 da eine Chance haben? Schließlich gilt CoD für viele Spieler – ob zurecht oder nicht – als Synonym für uninsipierte Shooter-Standardware.

Aber Black Ops 3 ist ein interessanter Sonderfall. Schließlich loben wir es im GameStar-Test als erstes Call of Duty seit Jahren, das sich in nahezu allen Bereichen um wirklich große Verbesserungen bemüht: Die zwei umfangreichen Kampagnen, die man wahlweise auch im Koop spielen kann, bieten etwa mehr Solo-Spielzeit als Ghosts und Advanced Warfare zusammen. Dazu gibt's einen umfassenden Zombie-Modus und einen Multiplayer, der sich mit den Specialists neu aufstellen will.

Auf der anderen Seite - und das ist ein großes Aber - wird die PC-Version von diversen technischen Problemen geplagt. So sehr, dass wir es um 10 Punkte abwerten. Zündstoff gibt's also trotzdem - die Frage ist: Was sagen die User dazu?

Black Ops 3

Advanced Warfare

Ghosts

Metacritic (PC)

2,5/10

(468 User)

4,4/10

(1.051 User)

2,0/10

(3.349 User)

Metacritic (PS4)

4,7/10

(923 User)

5,7/10

(1.261 User)

3,5/10

(1.405 User)

Metacritic (One)

3,7/10

(293 User)

5,3/10

(821 User)

4,2/10

(658 User)

Metacritic (PS3)

1,1/10

(126 User)

4,6/10

(191 User)

2,5/10

(1.017 User)

Metacritic (360)

1,1/10

(117 User)

4,8/10

(205 User)

2,6/10

(2.088 User)

Steam

57% positiv

(9.115 User)

63% positiv

(19.031 User)

56% positiv

(22.875 User)

PSN (Deutschland)

5/5

(1.893 User)

4/5

(9.294 User)

4/5

(3.325 User)

Xbox Store (Deutschland)

4/5

(12.132 User)

3,5/5

(50.058 User)

3,5/5

(48.535 User)

Amazon.de (PC)

2,8/5

(45 User)

2,7/5

(141 User)

2,2/5

(131 User)

Amazon.de (PS4)

3,5/5

(167 User)

3,2/5

(490 User)

3,3/5

(244 User)

Amazon.de (One)

3,5/5

(41 User)

3,2/5

(139 User)

3,3/5

(75 User)

Das sagt die Statistik

Wie immer sollte man diese Wertungen mit Vorsicht genießen. Das liegt zum einen daran, dass bei Metacritic in der Regel die lautesten Kritiker das gewichtigste Urteil auf ihrer Seite haben. Ein Beispiel: Die PS4-Version von Black Ops 3 hat 112 ausgesprochen positive User-Rezensionen, dazu 38 differenzierte Mittelwertungen. Dafür vergeben 103 User quasi durch die Bank null Punkte, weil sie beispielsweise Star Wars: Battlefront und Halo besser finden. Ein Spieler gibt die Minimalwertung, weil seine Augen nach eigenen Angaben zu schlecht sind, die Gegner zu erkennen. Oft bekommen gerade die reißerisch negativsten Kommentare den größten Zuspruch der Community - daraus ergibt sich ein Mittelwert, der weder repräsentativ ist, noch einen validen und differenzierten Meinungsspiegel darstellt.

Wichtig sind auch die Bezugsgrößen. Wenn 45 Käufer bei Amazon Rezensionen zur PC-Fassung von Black Ops 3 schreiben, dann lässt sich daraus natürlich ein Wertungsschnitt errechnen. Er ist aber aufgrund der kleinen Gesamtgruppe wenig repräsentativ für »die Spieler«. Bei über 9.000 Steam-Reviews sieht die Sache anders aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Durchschnitt von 57% vor dem nächsten Patch ändert, ist hier sehr gering. Die Metascore-Systeme sind also alles andere als perfekt, allerdings lassen sich trotzdem einige Erkenntnisse gewinnen.

So kann man zum Beispiel alle drei Call of Duty-Spiele der Current Gen miteinander vergleichen - schließlich wurden sie alle bei Metacritic nach demselben (fragwürdigen) System bewertet. Und tatsächlich ergibt sich im Verhältnis von Black Ops 3, Advanced Warfare und Ghosts ein bemerkenswerter Unterschied zur Pressemeinung: Wo im Ranking der Journalisten-Meinung Black Ops 3 besser abschneidet als seine beiden Vorgänger, vergeben die User bei Metacritic und Steam eine durchschnittlich schlechtere Wertung als bei Advanced Warfare.

Bei der PC-Version muss man nach dem Grund nicht lange suchen: Die Bugs sind durch die Bank ein Ärgernis und frustrieren die Spieler. Bei den Konsolenversionen wird vor allem über die fehlenden Neuerungen gegenüber Advanced Warfare gemeckert. Wo hingegen wieder Einigkeit herrscht, ist beim Verhältnis zu Call of Duty: Ghosts. Der damals erste Next-Gen-Titel bleibt das schwarze Schaf der Serie. Einzig die Last-Gen-Fassungen von Black Ops 3 schneiden schlechter ab, weil dort sowohl die Kampagne als auch ein genereller Feinschliff fehlen. Hier ein paar positive und negative Zitate, die als besonders hilfreich bewertet wurden:

Positive Zitate aus der Community

»Black Ops 3 ist kein Meisterwerk, aber man kann jede Menge Spaß damit haben. Die Kampagne ist cool gemacht mit vielen Missionen, die aus der klassischen Formel eines Call of Duty ausbrechen. Und die Story ist echt interessant. Dazu gibt's den Zombie-Modus und einen Multiplayer, der endlich wieder Spaß macht. Der Exosuit ist zwar nicht mein Ding, weil viele Spieler damit auf billige Art und Weise aus der Schusslinie kommen, aber trotzdem war der Mehrspieler seit Black Ops 2 nicht mehr so spannend.« (Metacritic 8/10)

»Ich spiele der Serie seit dem allerersten Teil auf PC und muss sagen: Black Ops 3 ist einer meiner absoluten Favoriten. Das Spielgefühl ist rund, und es gibt unheimlich viele Mechaniken, die weit über die Norm hinausgehen. Zum Beispiel bei der Kampagne: Es gibt Loadout-Konfigurationen, einen Ort für alle Collectibles, diverse freischaltbare Waffen. Es fühlt sich einfach nicht mehr so an, als hätten die Entwickler nur wieder ohne Verstand einen Nachfolger rausgehauen. Generell ist alles nicht mehr so platt: Mehr Liebe zum Detail, mehr Optionen, mehr Gameplay, mehr Vielfalt.« (Metacritic 9/10)

»Für mich geht's vor allem um den Multiplayer. Mir hat der Solo-Modus daher nicht gefallen, aber ich respektiere, dass sich Treyarch um eine Koop-Kampagne bemüht hat. Der Mehrspieler ist strategischer als früher - das schreckt vor allem Run-And-Gunner ab. Man muss in Black Ops 3 auf seine Deckung achten und die Karten verstehen. Das braucht Zeit, aber es ist ein fantastisches Gefühl, sobald es läuft. Und dazu gibt's noch Unmengen an Customization! So viel Spaß hat Call of Duty seit langer Zeit nicht mehr gemacht.« (Metacritic 9/10)

»Eine so gute Bewertung hätte ich garnicht erwartet. Ist aber wirklich verdient! Ich habe das Spiel eigentlich mit der Erwartung gekauft, dass es wieder eine nette Ballerbude ist. Wurde aber sehr angenehm überrascht, die Story ist mal was neues und macht auch beim erneuten Durchspielen Spaß. Taktisches Vorgehen ist endlich mal sinnvoll, blindes Voranstürmen endet meist tödlich. Mit ein paar Runden im Simulator (Safehouse) kann man seine Waffen für die Kampagne hochleveln, Erfahrung sammeln und verschiedene Vorgehensweisen testen, das gefällt mir sehr.« (GameStar/GamePro-User dest1ny49)

Negative Zitate aus der Community

»Dieses Spiel verdient seinen Namen nicht, weil es nichts mit Black Ops zu tun hat. Der Fehler liegt im Koop und dem viel zu großen Fokus auf Mehrspielerkomponenten. Zum Beispiel gibt's keine coolen Entscheidungen mehr, weil das im Koop nicht reinpasst. Man erschafft seinen eigenen generischen Soldaten, der absolut nichts mit einer interessanten Figur zu tun hat. Alles fühlt sich lahm an, ich habe so viel mehr von Treyarch erwartet.« (Metacritic 0/10)

»Das ist echt der gleiche Mist wie mit Arkham Knight. Was für ein Bug-Desaster! Ich habe einen sehr guten Rechner, da sollte sowas einfach nicht passieren. Beim Laden meines Spielstands gibt's zwar keine Probleme, aber sobald ich fünf Minuten im Spiel bin, geht die Framerate in die Knie. Dann starte ich neu, spiele wieder fünf Minuten, das Teil bricht zusammen. Und ich wiederhole das, bis es mir keinen Spaß mehr macht. Unbedingt auf Patches warten!« (Metacritic 1/10)

»Nach der Kampagne hätte ich so etwa 2 von 10 Punkten gegeben. Die hat nichts mit Black Ops 1 und 2 zu tun und das Ende war wie ein schlechter Drogentrip. Keiner der Charaktere ist auch nur im Ansatz interessant. Sehr generisch, fast komplett durchgeskriptet. Der Multiplayer kriegt von mir 5/10. Macht schon Spaß, ist allerdings bis auf die neuen Bewegungen die gleiche Soße wie in den letzten sechs Teilen. Insgesamt gebe ich 4 von 10. Macht durchaus Spaß, aber am Ende ist es nur ein generischer Shooter. Bitte, liebe Entwickler, probiert mal was neues. Anderes Setting oder so. Nicht diesen Titanfall-Klon.« (Metacritic 4/10)

»Persönlich finde ich, dass die Kampagne eine der schlechtesten aller jüngeren CoDs ist. Das Gameplay beschränkt sich hauptsächlich auf Arenakämpfe mit respawnenden Gegnern, solange man ein Hauptziel nicht erledigt hat. Und Überraschungen gibt es keine mehr. Standardkost ohne Ende. Da boten die Vorgänger deutlich mehr (Schneemobilfahrt, Schleichmission, Weltraummission etc.). Die Story versucht einen anderen Ansatz, was löblich ist, aber versagt dennoch auf ganzer Linie. Als jemand, der gerne mal ein CoD spielt zum Hirnabschalten, bin ich sogar enttäuscht, dabei hab ich nur etwas auf dem Niveau der Vorgänger erwartet. Advanced Warfare wurde im Vergleich mit Blops III ja sogar abgestraft, dabei ist dessen Singleplayer in jedem Punkt besser (und ähnlich umfangreich).« (GameStar/GamePro-User Balupu)