Call of Duty: Black Ops 3 : In den USA hat bei den Vorbestellungen derzeit die Xbox-One-Version von Call of Duty: Black Ops 3 die Nase ganz vorn. In den USA hat bei den Vorbestellungen derzeit die Xbox-One-Version von Call of Duty: Black Ops 3 die Nase ganz vorn.

Zum Thema CoD: Black Ops 3 ab 15,01 € bei Amazon.de Call of Duty: Black Ops III für 49,99 € bei GamesPlanet.com Beim Kampf der Versionen des Shooters Call of Duty: Black Ops 3 hat in Nordamerika derzeit die Xbox One klar die Nase vorn - zumindest bezüglich der Vorbestellungen.

Wie aus den aktuellen Zahlen der Webseite VGChartz.com hervorgeht, haben bisher mehr als 174.000 Spieler die Xbox-One-Version von Black Ops 3 vorbestellt. Die PlayStation-4-Fassung kommt im selben Zeitraum auf bisher »nur« etwas mehr als 120.000 Vorbestellungen - von der PC-Version ist in der aktuellen Liste hingegen nichts zu sehen.

Die Führung der Xbox-One-Variante von Call of Duty: Black Ops 3 ist auf den ersten Blick überraschend, da in den USA aktuell deutlich mehr Exemplare von der PlayStation 4 im Umlauf sind als von Microsofts Konsole. Da jedoch in der Vergangenheit der Serie - zum Beispiel auch bei Call of Duty: Advanced Warfare - die DLCs zeitexklusiv für die Xbox-Plattformen erschienen sind, könnte dies auch Einfluss auf die Vorbestellungen haben.

Mehr: Alle bisher bekannten Fakten von Call of Duty: Black Ops 3

Der Shooter Call of Duty: Black Ops 3 spielt in naher Zukunft nach den Ereignissen von Black Ops 2 (2012): Ein Drohnenangriff führt dazu, dass die internationale Gemeinschaft einen zu Luftabwehrschirm entwirft. Dadurch werden Kriege plötzlich wieder von Bodentruppen entschieden. Techniken wie Bio-Augmentation, Robotik und Bionik werden militärisch genutzt, um die Wahrnehmung und körperlichen Fähigkeiten von Soldaten übermenschlich zu steigern.

Call of Duty: Black Ops 3
Bumm: Explosionen sind sowohl optisch als auch akustisch besonders eindrucksvoll.