Call of Duty: Black Ops 3 : Steam-User können unter bestimmten Voraussetzungen ihr Geld zurückverlangen. Steam-User können unter bestimmten Voraussetzungen ihr Geld zurückverlangen.

Zum Thema CoD: Black Ops 3 ab 15,01 € bei Amazon.de Call of Duty: Black Ops III für 49,99 € bei GamesPlanet.com Lags, Abstürze, Mausaussetzer und Verbindungsabbrüche: Call of Duty: Black Ops 3 hat auf dem PC einen holprigen Start hinter sich. Obwohl Treyarch bereits einen Patch nachgeschoben hat, klagen vor allem Spieler mit i5-Prozessoren immer noch über Probleme. Wer die Nase voll von dem Shooter hat, kann die digitale Version auf Steam zurückgeben. Das gilt auch für Vorbesteller. Wir erklären, wir die Rückerstattung funktioniert.

Voraussetzungen für die Rückerstattung

Um Gebrauch vom Rückgaberecht zu machen, müssen diverse Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Rückerstattung nur innerhalb 14 Tage nach Kauf möglich

  • Spielzeit weniger als zwei Stunden

  • Zusatzinhalte (DLCs) dürfen nicht aktiviert worden sein

  • Spiel muss bei Steam gekauft worden sein

Wichtig ist vor allem der letzte Punkt: Wer Black Ops 3 im Handel gekauft und bei Steam aktiviert hat, hat keinen Anspruch auf eine Rückerstattung des Kaufpreises bei Steam.

Rückgabe anfordern

Sind die Prämissen erfüllt, kann die Rückgabe eingeleitet werden. Das geht über die Steam-Support-Website im Browser. Hier einfach das entsprechende Spiel auswählen und auf den Button »Technische Probleme mit dem Spiel« klicken. Auf der Detailseite befindet sich nun eine Schaltfläche, um die Rückerstattung anzufordern.

Anschließend haben wir die Wahl, ob das Geld als Steam-Guthaben oder auf die Kreditkarte gutgeschrieben werden soll. Darüber hinaus muss die Rückerstattung begründet werden, was aufgrund der technischen Probleme ein Leichtes sein dürfte.

Wie genau der Prozess abläuft, erklären wir anhand des Beispiels LEGO Worlds im folgenden Video.