CoD: Black Ops 3 : Call of Duty: Black Ops 3 bietet mit dem Schwarzmarkt ein ideales Feature für Mikrotransaktionen - und tatsächlich, mit Update 1.04 kommen zur Ingame-Währung Cryptokeys die Echtgeld-Währung Call of Duty Points dazu. Call of Duty: Black Ops 3 bietet mit dem Schwarzmarkt ein ideales Feature für Mikrotransaktionen - und tatsächlich, mit Update 1.04 kommen zur Ingame-Währung Cryptokeys die Echtgeld-Währung Call of Duty Points dazu.

Zum Thema CoD: Black Ops 3 ab 15,01 € bei Amazon.de Call of Duty: Black Ops III für 49,99 € bei GamesPlanet.com Der Entwickler Treyarch hat das Update 1.04 für den Shooter Call of Duty: Black Ops 3 veröffentlicht. Informationen zum Patch finden sich auf der offiziellen Webseite und auf Reddit.

Wichtigste Neuerung: Mit dem Update sind nun auch Mikrotransaktionen verfügbar. Mit denen lassen sich die neuen Call of Duty Points kaufen, die wiederum gegen Supply Drops im Multiplayer und Divinium in Zombies eingetauscht werden. In Supply Drops sind rein kosmetische Items enthalten, das System ist also grob an Counter-Strike: Global Offensive angelehnt. Divinium wird hingegen für die Herstellung von Gobblegum im Zombie-Modus benötigt. Wer sich nun einloggt, erhält zudem einmalig 200 Call of Duty Points kostenlos.

Fairerweise sei dazu gesagt, dass Treyarch ebenfalls die Rate erhöht hat, mit denen Cryptokeys erworben werden können. Cryptokeys sind die Ingame-Währung für Supply Drops.

Damit sich das Angebot lohnt, wurden auch neue Inhalte für Supply Drops hinzugefügt. So kann für den Nahkampf Totschläger, ein Schraubschlüssel und ein Butterfly-Messer freigeschaltet werden. Auch neue Specialist-Ausrüstung, Karten, Camos und Emotes können gefunden werden. Wer jetzt doppelte Ausrüstung in den Kisten findet, kriegt zudem Cryptokeys zurückerstattet. Und zwar zufällig zwischen zwei und 30 Einheiten, im besten Falle kann man also direkt eine neue Kiste öffnen.

Auch eine neue Art von Prestige-Rängen wurde eingeführt: Wer nach Master Prestige weiter auflevelt, kann bis Stufe 1000 aufsteigen - jede Stufe benötigt hier 55.000 Erfahrungspunkte. Dafür werden alle 100 Level ein Prestige-Emblem der Vorgänger World at War, Black Ops und Black Ops 2 freigeschaltet. Auf Level 1000 wartet dann das Master-Prestige-Symbol aus Black Ops 2. Umgerechnet bedeutet dies übrigens etwas mehr als 35 neue Prestige-Stufen.

Alle Gameplay-Änderungen finden sich hier, vor allem Scorestreaks wurden deutlich aufgewertet. Das Update ist bereits für PS4 und Xbox One verfügbar, PC-Spieler müssen noch etwas länger warten.

Call of Duty: Black Ops 3
Bumm: Explosionen sind sowohl optisch als auch akustisch besonders eindrucksvoll.