Call of Duty: Infinite Warfare : Die Host Migration kehrt in Call of Duty: Infinite Warfare zurück. Die Host Migration kehrt in Call of Duty: Infinite Warfare zurück.

Zum Thema Call of Duty: Infinite Warfare ab 39,95 € bei Amazon.de Call of Duty: Infinite Warfare vermischt erneut Peer2Peer und dedizierte Server. Spieler berichten dabei von einer relativ häufigen Host Migration, die besonders bei gefährlichen Wallrunning-Passagen nervig wird.

Auch die Vorgänger Black Ops 3 und Advanced Warfare nutzen das System: Spieler verbinden grundsätzlich zu dedizierten Servern. Sollte keine akzeptable Verbindung zu einem Servercenter aufgebaut werden können, übernehmen die CoD-Server nur das Matchmaking und lassen das eigentliche Multiplayer-Spiel über Peer2Peer laufen. Das bedeutet eine Verbindung der Spieler untereinander mit einem Spieler als Host, der durch seinen Ping von 0 einen spielerischen Vorteil genießt.

Call of Duty: Infinite Warfare Host Migration

Bleibt noch abzuwarten, wie der Mix für die PC-Version umgesetzt wird. Die Beta findet ohne PC-Spieler statt und kann entsprechend nicht getestet werden. Bei Advanced Warfare gibt es keinen Unterschied zwischen Konsolen- und PC-Variante, Black Ops 3 bietet am Computer eine 100 prozentige Abdeckung durch dedizierten Servern, solang man das offizielle Matchmaking nutzt. Der grundsätzlich eher PC-orientierte Entwickler Treyarch hat mittlerweile sogar einen Serverbrowser und Mod-Tools nachgereicht.

Ebenfalls im Paket von Infinite Warfare: Call of Duty: Modern Warfare Remastered beim Kauf der Legacy Edition. Die Shooter-Neuauflage basiert auf der Technik von Advanced Warfare und wird im Multiplayer ebenfalls dedizierte Server und als Ausweichmöglichkeit Peer2Peer bieten.

Call of Duty: Infinite Warfare
Wir spielen den gutaussehenden Buben rechts. Sein Name: Nick Reyes.