Call of Duty : Call of Duty: Ghosts war im vierten Quartal 2013 das erfolgreichste Spiel. Im gesamten Jahr hatte allerdings GTA 5 die Nase vorn. Call of Duty: Ghosts war im vierten Quartal 2013 das erfolgreichste Spiel. Im gesamten Jahr hatte allerdings GTA 5 die Nase vorn. Wie Activison Blizzard bekannt gegeben hat, war die Marke Call of Duty mit all ihren Ablegern im Kalenderjahr 2013 der erfolgreiche Gaming-Franchise in den USA - und zwar bereits im fünften Jahr in Folge.

Woran genau man diese Aussage festmacht, bleibt im Bericht der englischsprachigen Webseite vg247.com über die Bekanntgabe der Ergebnisse des Publishers für das vierte Quartal 2013 und das Jahr 2013 insgesamt zwar offen, allerdings wird immerhin eine Zahl genannt: Alleine Call of Duty: Black Ops 2 soll im vergangenen Jahr über vier Milliarden Stunden lang gespielt worden sein.

Und auch speziell auf einen Ableger der Shooter-Reihe bezogen hat das Unternehmen einen Erfolg zu vermelden: Call of Duty: Ghosts soll im vierten Quartal 2013 das am häufigsten verkaufte Spiel in Nordamerika und Europa gewesen sein und auch hinsichtlich der generierten Umsätze die Nase vorn gehabt haben. Zugleich weist der Shooter bis heute die höchsten Verkaufszahlen aller Next-Gen-Spiele auf der PlayStation 4 und der Xbox One auf.

Bei den Verkaufszahlen des komplette Kalenderjahres 2013 muss Activision Blizzard allerdings einem Konkurrenten den Vortritt lassen: Take-Two und dessen Open-World-Actionspiel GTA 5, das sich in Nordamerika und Europa das gesamte Jahr über gesehen am besten verkaufte. Auf den Plätzen zwei und drei folgen allerdings mit Call of Duty und Skylanders wieder zwei Activision-Marken.

Call of Duty: Ghosts - Screenshots aus dem Multiplayer-Modus
Den Hund gibt es als Abschuss-Serien-Belohnung im Multiplayer. Er greift eigenständig Gegner an.