Ubisoft Montreal : Ubisoft Montreal will in Zukunft gerne mehr kleine Spiele in der Art von Child of Light produzieren. Ubisoft Montreal will in Zukunft gerne mehr kleine Spiele in der Art von Child of Light produzieren.

Obwohl das Entwicklerstudio Ubisoft Montreal für seine Blockbuster wie zum Beispiel Watch Dogs oder Assassin's Creed Unity bekannt ist, will das Team den Fokus künftig verstärkt auch auf kleinere Projekte legen.

Dies geht aus einem aktuellen Interview des Magazins CVG mit Lionel Raynaud von Ubisoft Montreal hervor. Dessen Aussage zufolge ist das eher kleine 2D-Rollenspiel Child of Light ein sehr gutes Beispiel für Projekte dieser Art.

»Wir sind sehr glücklich mit Child of Light. Das Team hat gute Arbeit abgeliefert, und das Spiel wurde großartig aufgenommen. Wir waren stolz, etwas Neues und Einzigartiges abzuliefern. Viele Leute waren überrascht, dass Ubisoft Montreal ein Spiel dieser Art abliefern würde.

Ja, wir werden zu anderen Aktionen dieser Art ermutigen. Es existiert die Chance, dass es in der Zukunft noch viel mehr Spiele dieser Art geben wird. Ich habe bereits verschiedene Projekte in der Hinterhand.«

Das 2D-Rollenspiel Child of Light kam im April dieses Jahres für den PC und mehrere Konsolen auf den Markt. In einem märchenartigen Setting mit Monstern, Mythen und Magie erkundet der Spieler in der Rolle der Prinzessin Aurora eine gemäldeartige 2D-Spielwelt, spricht mit NPCs, rekrutiert Mitglieder für die Helden-Party und kämpft gegen fiese Fantasy-Ungeheuer. Die von japanischen RPGs inspirierten Kämpfe laufen rundenweise ab. Als Auroras ständiger nützlicher Begleiter fungiert ein steuerbares Glühwürmchen, das im Koop-Modus für zwei Teilnehmer auch von einem Mitspieler kontrolliert werden kann.

» Den Test von Child of Light auf GameStar.de lesen

Child of Light - Bilder aus der Vita-Version