CLANG : CLANG soll das Gefühl eines echten Schwertkampfes bieten. CLANG soll das Gefühl eines echten Schwertkampfes bieten. Update: Die Fan-Finanzierung des Schwertkampf-Spiels CLANG ist geglückt. Insgesamt haben rund 9.000 Fans 522.303 US-Dollar für die Entwicklung des Titels von Autor Neal Stephenson beigesteuert.

Ursprüngliche Meldung: Wer kennt das nicht? Man drückt auf einen Knopf und der Charakter auf dem Bildschirm führt einen Angriff aus. Der Gegner ist tot und man läuft zum nächsten. Jemand, der das ziemlich öde zu finden scheint, ist Neal Stephenson. Stephenson ist Autor und hat bisher vor allem historische Romane geschrieben. Da er aber darauf keine Lust mehr zu haben scheint, arbeitet er jetzt an einem Spiel namens CLANG.

Und CLANG soll kein gewöhnliches Rollenspiel werden. In dem rund fünf Minuten langen Video auf kickstarter.com stellt Stephenson seine Idee eines Schwertspiels vor: Er möchte dem Spieler das Gefühl geben, direkte Kontrolle über die Waffe zu haben.

Deswegen arbeitet sein Team seit Wochen an nichts anderem als an Schwertern. Das verschlingt jedoch eine Menge Geld. Deshalb sucht er Sponsoren auf kickstarter.com. »Wir müssen schließlich gegen Leute antreten, die Farmville und Angry Birds machen,« sagt er im Video.

CLANG soll ein Arena-basiertes PC-Spiel werden, in dem sich zwei Kontrahenten duellieren können. Später sollen auch richtige Rollenspiel-Elemente wie Quests und Geschichten hinzukommen.
Bisher hat das Projekt bereits 200.000 US-Dollar zusammen getragen.

Doch für das Ziel von 500.000 US-Dollar bleiben noch 27 Tage. Um dieses Ziel zu erreichen, bekommt Stephenson auch Beistand von erfahrenen Spieledesignern, die bisher eher für Brechstangen als für Schwerter bekannt waren.