Cobalt : Das Indie-Projekt Cobalt wird vom Minecraft-Entwickler Mojang unterstützt. Das Indie-Projekt Cobalt wird vom Minecraft-Entwickler Mojang unterstützt. In dem 2D-Adventure Cobaltschlüpft der Spieler in die Rolle des namensgebenden Roboters Agent Cobalt. Auf dem Planeten Trunkopia stößt er auf das verschollene Kolonisations-Raumschiff »The Seed« und versucht zu ergründen, wie es zu dem Subraum-Sprung-Unfall kommen konnte, der für das damalige Verschwinden des Schiffs verantwortlich war. Der charmante Cyborg rennt, springt, rollt, tanzt, fliegt oder hackt sich durch die verschiedenen Levelabschnitte des Raumschiffs. Cobalt bietet einen umfangreichen Multiplayer-Modus der Spielmodi wie Koop, Death-Match, oder die Capture the Flag-Abwandlung Capture the Plug enthält. Der Entwickler Oxeye Game Studios hat bereits einige Screenshots veröffentlicht und einen Gameplay-Trailer bereitgestellt, den Sie in unserem Videobereich finden. Mojang, die Spieleschmiede hinter dem Indie-Hit Minecraftunterstützt die Entwicklung des Projektes und wird den Titel auf den Markt bringen. Jens Bergensten von Oxeye hat zuvor bereits an Minecraft gearbeitet. Für den Soundtrack ist Mattias Häggström zuständig, der im Auftrag von Mojang für die Musik in Scrollsverantwortlich ist.

Cobalt erscheint im Herbst dieses Jahres für den PC, eine Mac- und Linux-Version soll ebenfalls veröffentlicht werden. Der Entwickler legt dem Download-Spiel einen Karten-Editor bei mit dem eigene Spielwelten erstellt- und mit anderen Spielern ausgetauscht werden können. Auf der diesjährigen PAX-Messe, die vom 26.-28. August in Seattle stattfindet, soll Cobalt bereits spielbar sein.