Command & Conquer 3: Tiberium Wars : Nod attackiert eine GDI-Basis mit Shredder-Tanks und Avataren. Diese Mechs können verbündete Einheiten zerstören, um sich mit deren Waffengattungen aufzurüsten. Nod attackiert eine GDI-Basis mit Shredder-Tanks und Avataren. Diese Mechs können verbündete Einheiten zerstören, um sich mit deren Waffengattungen aufzurüsten. Dieser Mann ist wahnsinnig, fummelt an Nuklearwaffen rum, bezeichnet sich selbst als Messias ... schön, dass wir ihn endlich wiedersehen. Kane, charismatischer Bösewicht der Command & Conquer-Spiele, will es im dritten Teil der Echtzeitstrategie-Serie wieder ordentlich krachen lassen. Aber für die finsteren Pläne seiner Terrororganisation Nod benötigt er neue Verbündete. Ebenso skrupellose wie fähige Generäle, denen er vertrauen kann - Leute wie uns.

Ehrensache, dass wir unserem alten Kumpel helfen. Schließlich können wir bei dieser Gelegenheit erstmals den Multiplayer-Modus von Command & Conquer 3: Tiberium Wars ausprobieren. Unterstützung bekommen wir dabei von C&C-Entwicklungsleiter Mike Verdu, der uns nicht nur erklärt, wie wir unseren arroganten Feinden von der GDI am effektivsten den Hintern versohlen, sondern nebenbei auch viele Geheimnisse lüftet: über die Story, die Filmsequenzen und die mysteriöse dritte Fraktion.