C&C: Alarmstufe Rot 3 : Electronic Arts Logo (EA) Electronic Arts Logo (EA) Update (14.11.2008):

Um Missverständnisse bei der Deinstallation von SecuROM-Verknüpfungen zu vermeiden, hat Electronic Arts die Erklärungsseite zum Kopierschutzsystem von Alarmstufe Rot 3 überarbeitet. Unter dem Punkt »Wie kann ich mit SecuROM verknüpfte Dateien von meinem Rechner entfernen?« folgt nun folgende Erklärung:

Die mit SecuROM verknüpften Dateien lassen sich mit einem Tool vollständig entfernen, das du unter folgendem Link findest. Bitte beachte, dass dieser Deinstallationsprozess nicht die Informationen zur SecuROM-DRM-Lizenz entfernt. Eine Entfernung der Lizenzinformation kann dazu führen, dass eine Aktivierung verloren geht, oder dazu, dass andere SecuROM-geschützte Software auf deinem PC nicht funktioniert. Dieser Deinstallations-Prozess gibt dir die Möglichkeit, mit SecuROM verknüpfte Dateien zu entfernen, ohne dabei die erworbene Software-Aktivierung zu verlieren.

Ursprüngliche Meldung (10.11.2008):

Der Publisher Electronic Arts setzt weiter alles daran, die Akzeptanz des unter anderem für Mass Effect, Spore und C&C Alarmstufe Rot 3 verwendeten Kopierschutz-Mechanismus zu erhöhen. In einer am Montag verbreiteten Mitteilung heißt es: »Die entsprechende Berichterstattung in den Medien war leider teilweise lückenhaft oder gar falsch. Wir nehmen diese Diskussion natürlich sehr ernst und haben aus diesem Grund auf der Alarmstufe Rot 3-Webseite Informationen zu diesem Thema zusammengestellt.«

Die in Form von Fragen und Antworten sowie einem Video zusammengetragenen Informationen enthalten größteils bereits bekannte Informationen. Alarmstufe Rot 3 wird mittels SecuROM geschützt, das Spiel muss per Internet aktiviert und kann ingesamt bis zu fünfmal authentifiziert werden. Zum Starten des Spiels muss keine DVD mehr eingelegt werden. Auch, dass das Entwicklerteam an einem Hiflsmittel zur Deauthentifizierung eines PCs arbeitet, ist bereits bekannt. Bislang muss der EA-Kundendienst oder das Ticketsystem auf der offiziellen Website bemüht werden, um weitere Authentifizierungen zu erhalten.

Gleichzeitig versucht der Publisher die Sorge der Käufer abzumildern, dass irgendwann die EA-Server abgeschaltet werden und man sein Spiel nicht mehr aktivieren kann. In dem FAQ heißt es dazu: »Falls die Authentifizierungsserver eines Tages abgeschaltet werden, wird es vorher einen Patch geben, mit dem man das DRM-System deaktivieren kann. Ihr könnt also Alarmstufe Rot 3 so lange spielen, wie ihr Lust habt.«

C&C: Alarmstufe Rot 3 : EA bietet ein Tool zur Deinstallation von SecuROM an. EA bietet ein Tool zur Deinstallation von SecuROM an.

Bei der Frage, wie weit SecuROM in das System eingreift, gibt EA aber keine klare Antwort. Zunächst heißt es: »Die einzige Software, die auf dem PC installiert wird, ist das Spiel. Darüber hinaus werden lediglich Key Registries geschaffen, die die Lizenzinformationen enthalten.« Wenige Zeilen später findet sich dann aber ein Link auf einen SecuROM-Uninstaller und der Hinweis: »Die mit SecuROM verknüpften Dateien lassen sich mit einem Tool vollständig entfernen.« Also wird doch mehr als das Spiel installiert? Wir haben Electronic Arts um eine Stellungnahme gebeten -- eine Antwort steht bislang noch aus.