Command & Conquer: Generäle - Die Stunde Null - PC

Echtzeit-Strategie  |  Release: 26. September 2003  |   Publisher: Electronic Arts
1 von 1 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Command & Conquer: Generäle - Die Stunde Null

Mod-Review: Rise of the Reds - Multiplayer Mod

Von Firefly580 |

Datum: 02.07.2013 | zuletzt geändert: 02.07.2013, 15:05 Uhr


Wir schreiben das Jahr 2003, die Kartoffel ist das Gemüse des Jahres, Polen stimmt für den Beitritt zur EU und Electronic Arts Echtzeit-Strategie-Feuerwerk Command & Conquer: Generals erscheint...und wird schon einige Monate später indiziert. Unter dem Namen Generäle erscheint das Spiel erneut in Deutschland, allerdings stark geschnitten. Infanteristen werden zu Robotern, die Selbstmordattentäter der GLA zu rollenden Fässern.

Trotz alledem sahnt Generals im Gamestar-Test eine 90er Wertung ab und wird damit hinter Warcraft III das bestbewertete Strategiespiel des Jahres. Einige Monate später erscheint die Erweiterung Zero Hour (deutsch: Die Stunde Null), welches das Hauptspiel um 3 Generäle pro Fraktion erweitert, jeweils mit eigenen Taktiken und Einheiten.

Heute, 10 Jahre danach, ist die Modding-Community um C&C: Generals immernoch aktiv. Besonders das Modteam SWR-Productions sticht mit seiner Mod Shockwave hervor. Vom gleichen Team stammt auch Rise of the Reds, das momentan in der Version 1.82 verfügbar ist.

Die Storyline hinter Rise of the Reds ist komplex, wird aber nur auf der Website und im Forum erzählt, Kampagnen bietet die Total-Coversion nicht, der Fokust liegt auf dem Mehrspielerpart.

Nach den Geschehnissen in Zero Hour kollabiert die EU langsam, die GLA eint große Teile Afrikas unter ihrem Banner, in Russland ergreift ein Größenwahnsinniger das Steuer und schon befindet sich die Welt erneut auf den Weg in den Abgrund.


Moment. EU? Russland? Das Original bot doch nur USA, China und GLA als spielbare Fraktionen. Richtig, Rise of the Reds fügt die ECA(European Continental Alliance) und Russland als spielbare Fraktionen hinzu, samt komplett neuer Gebäude, Einheiten und Spezialfertigkeiten. Ansonsten ändert sich nicht viel am bewährten Spielprinzip. Erstmal heben wir eine Basis aus, produzieren die ersten Infanteristen und stürzen uns in den Kampf um Rohstoffe und neutrale Tech-Gebäude und Erfahrungspunkte um den Gegner irgendwann mit den effektvoll inszenierten Superwaffen ins virtuelle Nirvana zu blasen. Das Stein-Schere-Papier prinzip von Generals wird hier weiter ausgebaut, die richtige Einheitenzusammenstellung ist noch wichiger. Ohne Flugabwehr zum Beispiel zerlegt die US-Luftwaffe jede Panzerarmee binnen Sekunden, die Chinesischen Infanteriemassen haben keine Chance gegen die Giftangriffe der GLA. Das Balancing gelingt hier meist gut, alles in allem ist der Chinesische Nuklear-Helikopter allerdings etwas stark.

Die neuen Fraktionen fügen sich gut in das bestehende Generals-Universum ein. Die EU setzt auf Massen an Verteidigungsgebäuden und High-Tech-Panzer wie den Leopard II, während Russland etwas veraltete, aber in endlosen Strömen produzierbare Panzerarmee ins Feld schickt. Keine Einheit fühlt sich nutzlos an, die russischen Conscripts, die Standartinfanteristen, lassen sich mit Nachtsichtgeräten aufrüsten und dienen so als günstige Detektoren, enttarnen also getarnte Einheiten. Die GLA hingegen sollte auf die europäischen Schäferhunde, eine Anti-Infanterie-Einheit, aufpassen, die gerade zu beginn gerne mal in die Versorgungslinien laufen und uns unsere Arbeiter auffressen. Die 3 Generäle pro Franktion wurden nicht übernommen, mit Version 2.0 sollen diese aber nachgeliefert werden. Wann das nächste Update erscheint ist hingegen noch nicht bekannt. 

Technisch merkt man der Rage-Engine ihre 10 Jahre inzwischen an, die gängige Auflösung von 1920x1080 ist nur über eine Änderung der Konfigurationsdatei einzustellen, einmal erledigt funktioniert das Spiel allerdings problemlos in Full-HD, auch das Interface ist richtig skaliert. Zudem hat das Team von SWR-Productions an den Grafikeffekten gefeilt, was in fetteren Explosionen und höher aufgelösten Texturen sichtbar wird. Alles in allem ist die Grafik stimmig und der Detailgrad liegt sichtbar über dem Ur-Generals. Und verdammt nochmal, es macht einfach immernoch einen Heidenspass zuzusehn wie die gegnerische Basis in einer riesigen Atomexplosion vergeht.

Trotzdem wird das Spiel häufig von Bugs geplagt, besonders plötzliche Abstürze und Verbindungsabbrüche treten immer wieder auf und lassen so manche Mehrspielersession in Frust ausarten. Das ist ärgerlich, war aber Anno 2003 schon ein Problem, das zum Release bestand und das EA nie in den Griff bekommen hat.

Sobald eine Partie jedoch läuft spürt man sofort wieder das hervorragende Spielprinzip. Da freut man sich wie ein kleines Kind wenn die eigenen Helis eine komplette Armee zerfetzen, weil der Gegner vergessen hat Luftabwehr mitzuschicken. Und zur Krönung ist unsere Superwaffe in ein paar Sekunden bereit. Doch was ist das? Heimlich hat unser Gegenüber eine Spezialeinheit in unsere Basis geschleust, die unsere Ionenkanone einfach sprengt.
Die Gefechte wogen hin und her und wer gegen menschliche Kontrahenten spielt muss gut überlegen wie er sein Geld investiert, denn Sturmangriffe lassen sich meistens Kontern.
Gefechte gegen die(cheatende) K.I. tendieren eher dazu in Massenschlachten zu enden, wenn der Gegner nicht früh genug im Spielaufbau gestört wird.

Die Spielsuche läuft leider nicht über die offiziellen Server, was es nötig macht sich auf dem Mod-Eigenen Hamachi-Server einzuloggen, dort findet man jedoch meistens einige Spieler die für ein paar Ründchen RotR zu haben sind. Die Community ist eher klein und vertraut, Neulinge sind immer willkommen.

Ansprechen wird Rise of the Reds jeden, der schon damals nicht genug von den gut ausbalancierten, schnellen Gefechten bekommen hat. Gerade auf kleineren LAN-Parties ist der Mod daher zu einem Standart bei meinen Freunden und mir geworden. Jeder Spielertyp, egal of Micromanager oder Industriemogul kommt hier auf seine Kosten, richtig Spass macht der Mod aber erst gegen menschliche Mitspieler oder im Coop gegen die KI.

Voraussetzung für die Installation von Rise of the Reds ist eine Version von Generäle - Die Stunde Null auf aktuellem Patchstand. Die Mod ist auf ModDB eingetragen und kann dort auch heruntergeladen werden. Wer sich für die Mod interessiert dem sei das offizielle Forum ans Herz gelegt, hier können Balanceänderungen diskutiert und mehr zur ausufernden Hintergrundstory gelesen werden. Des weiteren posten die RotR-Veteranen hier Replays, die für Neulinge sehr nützlich sind.

 

Fazit:

Rise of the Reds ist eine Mod für alle die, die Generals damals so richtig gesuchtet haben, denn sie lässt das vertraute Spielgefühl wieder aufleben während gleichzeitig genügend Neuerungen vorhanden sind um nicht so schnell langweilig zu werden. Allerdings nerven die häufigen Abstürze und Verbindungsabbrüche, weshalb ich zu einer gewissen Frustresistenz raten würde.

Wertung:

67/100 » alle Rezensionen von Firefly580 (2)

Screenshots zu Command & Conquer: Generäle - Die Stunde Null

Pro & Contra

  • -2 neue Fraktionen(inkl. Einheiten/Fähigkeiten)
  • -alte Franktionen überarbeitet
  • -gute Balance nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip
  • -stimmige Grafik
  • -brachiale Action
  • -Nuke-in-dein-Gesicht-Faktor
  • -mehr Maps und Community-Map-Pack
  • -Replay-Funktion
  • -nette Community
  • -instabile Engine
  • -Sound fällt aus(selten)
  • -moderne Auflösungen nur über .ini-Eintrag
  • -keine Solo-Kampagne
  • -Online-Multiplayer nur über Hamachi

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradgenau richtig
Bugs im SpielOft, regelmäßig
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 40, weniger als 100 Stunden

1 von 1 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (2) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar sahata111
sahata111
#1 | 03. Jul 2013, 11:11
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Firefly580
Firefly580
#2 | 03. Jul 2013, 19:47
Zitat von sahata111:
hi du na wie gehts dir denn ich habe intersse an dir ziehe bald in dein naehe und wurde
gerne dich kennen lernen komm bitte zu
( wirdrin.net )
mein nik ist ( rocksi88 ) habe auch bilder da und die seite ist auch kostenlos

+ sex chat ok ??

See You


Klar, geil Sexchat. Überweise mich vorher 550€ für Internetrechnung, bekommen zurück, ich aus afrikanischer Königsfamilie gerade kein Geld. Bald bin ich wieder Geld, dann zahle ich zurück.
rate (0)  |  rate (0)
1

Don't Starve
9,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Command & Conquer: Generäle - Die Stunde Null 2 Bewertungen:
90+ 1
70-89 0
50-69 1
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
79/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Spiele
Risen 3: Titan Lords
Release: 14.08.2014
Lesertests
Diablo 3
Release: 15.05.2012
Lesertests, Tipps
League of Legends
Release: 30.10.2009
Lesertests, Tipps
Divinity: Original Sin
Release: 30.06.2014
Lesertests
Minecraft
Release: 18.11.2011
Lesertests, Tipps
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Command & Conquer: Generäle - Die Stunde Null

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: Echtzeit-Strategie
Release D: 26. September 2003
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: EA Pacific
Webseite: http://www.ea.com/official/cc/...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1356 von 5683 in: PC-Spiele
Platz 151 von 514 in: PC-Spiele | Strategie | Echtzeit-Strategie
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 692 User   hinzufügen
Wunschliste: 5 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten