Counter-Strike : Der neue R8-Revolver hat für einen Aufschrei der Empörung in der Community von Counter-Strike: Global Offensive gesorgt. Der neue R8-Revolver hat für einen Aufschrei der Empörung in der Community von Counter-Strike: Global Offensive gesorgt.

Zum Thema CS: GO ab 92,68 € bei Amazon.de Vor kurzem gab es einen heftigen Aufschrei in der Community des Shooters Counter-Strike: Global Offensive. Der Grund: Valve hatte ein neues Update veröffentlicht, das unter anderem den neuen R8-Revolver ins Spiel gebracht hat. Dessen Feuerkraft war jedoch so übertrieben groß, dass er auf kurzer und mittlerer Distanz extrem tödlich war - und somit das Balancing ziemlich über den Haufen warf.

Doch Valve hat sich die Kritik der Fans zu Herzen genommen und erstaunlich schnell reagiert. Mithilfe eines Hotfix wurde die Feuerkraft des R8-Revolvers schon wenig später deutlich abgeschwächt, was die erhitzten Community-Gemüter zumindest wieder etwas beruhigt hat. In einer offiziellen Stellungnahme geben die Entwickler zu, dass sie die Waffe mit falschen Werten veröffentlicht haben. Sie werden aber die Waffen im Allgemeinen und den Revolver im Speziellen weiterhin genau beobachten, um eventuell weitere Änderungen vorzunehmen.

Wie uns die Erfahrung mit anderen neuen Waffen (CZ75a und M4A1-S) gezeigt hat, bedarf es manchmal mehrere Versionen über einen längeren Zeitpunkt, um stabile Werte zu finden, die den Spielern letztendlich interessante strategische Entscheidungen ermöglichen. Wir werden auch weiterhin genau beobachten und die Werte bei Bedarf anpassen.

Passend dazu: Counter-Strike - Großes Update, neuer Revolver R8 wirft Balance über den Haufen

Counter-Strike: Global Offensive wurde am 21. August 2012 für den PC veröffentlicht, die letzte hinzugefügte Waffe ist die CZ75a Pistole. Die gehört seit dem 12. Februar 2014 zum Arsenal des Shooters und, falls es jemanden tröstet, galt auch einmal als viel zu starke Taschen-AK.