CS:GO : Für Counter-Strike: Global Offensive wird es kein The International geben. Valve möchte verschiedene Ansätze bei seinen Spielen ausprobieren. Für Counter-Strike: Global Offensive wird es kein The International geben. Valve möchte verschiedene Ansätze bei seinen Spielen ausprobieren.

Zum Thema CS: GO ab 15 € bei Amazon.de Der Entwickler Valve plant nach dem anhaltenden Erfolg der Dota-2-WM The International kein vergleichbares Turnier für Counter-Strike: Global Offensive. Das erklärte Erik Johnson von Valve gegenüber den Kollegen von IGN.

Die Dota-WM 2015: Alles zum The International 5

Das The International 5 konnte im August 2015 rekordträchtige 18 Millionen Dollar ausschütten, die über den Dota-2-DLC »Das Kompendium« schwarmfinanziert wurden. Johnson über ein CS:GO The International:

»Ich weiß nicht, ob wir das brauchen. Wir finden es gut, bei verschiedenen Projekten verschiedene Lösungen für ähnliche Probleme zu finden. Als Firma lernen wir mit diesem Ansatz mehr. Wenn wir alles auf nur eine Art machen würden, dann hätten wir eine echte Achillesverse, wenn wir mal richtigen Mist bauen. Manchmal will man ein paar Entscheidungen bei verschiedenen Projekten diversifizieren, weil man so schneller den richtigen Weg findet. Im Gegensatz zu »Wir haben jetzt das hier und es funktioniert, alle müssen das jetzt machen.«

Immerhin wird CS:GO wohl den Sprung auf die Source Engine 2 schaffen, auch wenn Johnson nach dem »Ich bin mir sicher« ein »irgendwann mal« nachschiebt. Valve hält sich bei der Informationspolitik wie üblich bedeckt, der Fokus liegt momentan ganz auf Dota 2, so Johnson.

Spieler und Fans müssen sich bei CS:GO wohl mit Ausweichveranstaltungen zufrieden geben. Nur gut, dass die inoffizielle WM ESL One Cologne 2015 nur noch gut eine Woche entfernt ist: Das größte CS:GO-Turnier der Welt wird am 20. August 2015 starten.