CS:GO : Counter-Strike: Global Offensive hat ein Cheaterproblem. Ein Betreiber illegaler Software wurde jetzt aus dem Verkehr gezogen. Die Antwort: Man sei bald zurück. Counter-Strike: Global Offensive hat ein Cheaterproblem. Ein Betreiber illegaler Software wurde jetzt aus dem Verkehr gezogen. Die Antwort: Man sei bald zurück.

Zum Thema CS: GO ab 15 € bei Amazon.de Neun Monate hat es gedauert, bis ein offensichtlich weit verbreiteter Cheat für Counter-Strike: Global Offensive endlich aus dem Verkehr gezogen wurde. Mit einem Update für Valves Anti-Cheat-Software VAC wurde dem Treiben aber nun ein Ende gesetzt.

Laut dem Entwickler des Hacks werde man daran arbeiten, den Cheat gegen VAC wieder fit zu machen. Außerdem werden Abonnenten nicht zu Kasse geben, solange der Cheat nicht wieder online geht.

Der Graph unterhalb zeigt, dass der Cheat wohl sehr beliebt war. Dafür sprechen auch die Aussagen von Nutzern, die sich sicher gefühlt hatten: Ein User behauptet, er habe seinen Level-67-Steam-Account mit über 3000 Spielstunden und Skins im dreistelligen Wert verloren. Mehr Geschichten vom Verlust wertvoller Accounts gibt es im Subreddit /r/vac_porn.

CS:GO : Da reißt der Graph von vac-ban.com zum 25. August aus - erwischt. Da reißt der Graph von vac-ban.com zum 25. August aus - erwischt.

Skins von überführten Cheatern können nicht mehr gehandelt werden und sind damit wertlos, bleiben aber im Inventar der Betrüger. Laut Vac-Ban.com haben die letzten Bans etwa 16 Prozent des über Skins im Umlauf befindlichen Geldes verbrannt. Mehr zum Skin-Markt in CS:GO, und wie dieser einen riesigen Glücksspiel-Boom auslösen konnte, erklären wir im Video unterhalb.

Im letzten Spiel-Update: Neuer Sound für Deagle und neues Case für CS:GO

CS:GO - Alle Skins des Gamma 2 Case