CS:GO : Auch in Zukunft dürfen CS:GO-Fans Flugshows wie Coldzeras vier Kills im Sprung sehen. Allerdings wird das Landen von Treffern in der Luft deutlich schwieriger. Auch in Zukunft dürfen CS:GO-Fans Flugshows wie Coldzeras vier Kills im Sprung sehen. Allerdings wird das Landen von Treffern in der Luft deutlich schwieriger.

Zum Thema CS: GO ab 16,80 € bei Amazon.de Der Entwickler Valve veröffentlicht für Counter-Strike: Global Offensive mittlerweile im Wochentakt Updates, um die wichtigsten Bugs und Exploits zu entfernen. Unter dem Namen »Air Time« ist nun der Patch 1.35.5.0rc als Beta-Download verfügbar.

Das Update kann wie immer über einen Rechtsklick auf CS:GO in Steam unter »Eigenschaften« ausgewählt und installiert werden, der Download ist nur wenige Megabyte groß.

Das ändert sich

Mit dem Update wird die Berechnung der Präzision von Waffen im Flug verändert. Statt sich vom ersten Impuls des Absprungs langsam zu erholen, hängt die Präzision nun direkt an der Geschwindigkeit, mit der sich der Charakter im Sprung fortbewegt.

So funktioniert es bisher: S1mple landet spektakuläre Treffer, wird auf Cache verewigt

Das bedeutet, dass Spieler im Sprung jetzt am genauesten Schießen, wenn sie sich nicht bewegen. Also am Höhepunkt ihres Fluges. Allerdings ist ein Schuss im Sprung immer ungenauer als im Stand, selbst beim perfekten Schuss genau am höchsten Punkt im Sprung.

CS:GO : So sieht die Kurve aus, die die Präzision der Scout im Flug beschreibt. So sieht die Kurve aus, die die Präzision der Scout im Flug beschreibt.

Was das Update verbessert

Die neue Art der Präzisionsberechnung fixt einen bekannten Exploit. Spieler konnten sich bisher aus einer gewissen Höhe fallen lassen und trotzdem genau schießen, weil die Fallgeschwindigkeit in der Präzisionsformel nicht auftaucht.

Eine simple Erklärung des Phänomens findet sich unterhalb in Videoform. Im Clip erklärt der nordamerikanische CS:GO-Profi Eric "adreN" Hoag, wie man bisher auch im freien Fall perfekte Treffer landen konnte.

KQLY-Shot und Jump-Scouting vorbei?

Wer Angst hat, dass damit Trickschüsse nicht mehr klappen: Jump-Scouting funktioniert weiterhin, wird allerdings deutlich schwerer. Hinter dem Begriff steckt eine Besonderheit hinter dem leichten Scharfschützengewehr Scout SSG 08:

Die Waffe schießt auch im Sprung besonders präzise, solange der Abzug erst beim Erreichen des höchsten Punkts im Sprung oder vor der Landung betätigt wird. Nun müssen Spieler für erfolgreiches Jump-Scouting am Höhepunkt der Flugkurve abdrücken, davor und danach ist wie Waffe sehr unpräzise.

Ein Release-Datum für 1.35.5.0 gibt es noch nicht, wie bei den letzten Updates dürfte die Beta-Phase allerdings nur einige Tage andauern.

Im letzten Patch: Netcode-Update und neue Animationen für CS:GO

CS:GO - Alle Skins des Gamma 2 Case