CS:GO : In Counter-Strike: Global Offensive wird es ab sofort gruuuuuselig - dank Hühner mit Halloween-Masken, passend zur Jahreszeit. In Counter-Strike: Global Offensive wird es ab sofort gruuuuuselig - dank Hühner mit Halloween-Masken, passend zur Jahreszeit.

Zum Thema CS: GO ab 15 € bei Amazon.de Happy Halloween wünscht Valve und veröffentlicht für Counter-Strike: Global Offensive das Update 1.35.5.5. Der Download ist etwa 130 MB groß und startet wie immer vor dem Spielstart automatisch, die offiziellen Patch Notes wurden via CS:GO-Blog veröffentlicht.

Ein groß angelegtes Halloween-Event sollte man trotz der offiziellen Wünsche nicht erwarten: Hühner haben ab sofort Kürbisse auf, mehr gibt es leider nicht zu erleben.

Permanente Bans durch Overwatch

Die wichtigste Neuerung des Updates gibt es für Overwatch. Die Funktion, mit der Community-Richter über angebliche Spielverstöße entscheiden, hat eine Regeländerung erfahren. Sollte ein Spieler des mehrfachen Griefings überführt werden, gibt es keinen temporären Ban mehr. Das zweite Urteil ist permanent.

Griefer sind Spieler, die die Spielerfahrung anderer Spieler schmälern wollen, ohne Cheats oder ähnliches zu benutzen. Dazu zählen auch vorsätzliche Teamkills.

Patch Notes 1.35.5.5

Die weiteren Neuerungen sind weit weniger spektakulär als Hühner mit Halloween-Masken und temporäre Bans. In erster Linie gibt es Mapverbesserungen an der neuen Version von Inferno, die Features des Updates lassen sich unterhalb entnehmen.

Allgemein:

  • Bug behoben, der dafür sorgte, dass die Kamera des Spielers trotz des Befehls mp_forcecamera 1 nicht schwarz wird.

  • Möglichkeit hinzugefügt, Freundschaftsanfragen in CS:GO-Hauptmenü zu akzeptieren.

  • Möglichkeit hinzugefügt, Freundschaftsanfragen über die Match-Punktetafel zu verschicken.

  • Problem gelöst, das dafür sorgte, dass der erste Matchmaking-Versuch nach Spielstart nicht richtig funktioniert.

  • Bug behoben, der je nach Situation zu viel oder zu wenig Hall über Soundeffekte gelegt hat.

  • Die Latenz zu offiziellen Servern wird ab sofort immer via Steam Datagram Relay gemessen.

  • Die zweite Überführung von Griefern via Overwatch ist kein temporärer Ban mehr, sondern ab sofort permanent.

Cache:

  • Kleinere Bugfixes

Inferno:

  • Neue Stufen, die auf Bombenpunkt A führen.

  • Schüsse durch Fenster bei Balcony A, Hut/Quad A und T-Apartments sollten jetzt besser funktionieren.

  • Die Rohre bei Underpass können ab sofort durchschossen werden.

  • Die Stufen Richtung Graveyard wurden etwas eingezogen, um Verteidigern mehr Platz zu lassen.

  • Der Brunnen am Bombenpunkt B verbraucht jetzt weniger Hardware-Ressourcen.

  • Kein Ausspähen von Gegnern anhand ihres aufploppenden Namens an den Säulen bei Hut/Quad mehr möglich.

  • Mehrere Bugs an Grafik und Bewegungsfreiheit behoben

  • Unsichtbare Wand für Granaten am offenen Tor am Bombenpunkt A wurde tiefer in den Raum reingeschoben.

Im letzten Update: Neue Version von Inferno für CS:GO veröffentlicht.