CS:GO : Counter-Strike: Global Offensive bietet die nächsten Mikrotransaktionen, Handschuh-Skins. Wobei »mikro«: Die Skins sind so selten wie Messer und zu Release extrem selten und teuer. Counter-Strike: Global Offensive bietet die nächsten Mikrotransaktionen, Handschuh-Skins. Wobei »mikro«: Die Skins sind so selten wie Messer und zu Release extrem selten und teuer.

Zum Thema CS: GO ab 29 € bei Amazon.de Für Counter-Strike: Global Offensive steht das nächste große Update, Codename »Brothers in Arms«, zum Download bereit. Die Größe beträgt etwa 1 Gigabyte, die Versionsnummer des Patches lautet 1.35.5.8. Die benötigten Daten werden automatisch vor dem nächsten Spielstart geladen.

Handschuhe, Glove Case und Radical Music Box

Großes neues Feature: Das neue Glove Case, eine Kiste mit 24 möglichen Handschuh-Skins. Die sind komplett neu und in ihrer Seltenheit auf einer Stufe mit Messer. Das bedeutet: Extreme Seltenheit, der Markt wird daher nicht so schnell mit den neuen Handschuhen geflutet. Die Preise dürften der Knappheit wegen sehr hoch ausfallen, besonders wertvolle Skins werden vorerst wohl nur außerhalb des Community Markts für hohe dreistellige und wahrscheinlich auch vierstellige Summen verkauft.

CSGO Glove SKin

Um die Seltenheit der Handschuh-Skins zu garantieren, bietet das Glove Case außerdem 17 Waffen-Skins, die in der Mehrheit beim Öffnen der Kiste ausgeschüttet werden. Die Skins finden sich unterhalb in unserer Galerie und rangieren beim derzeitigen Marktwert laut CSGOStash zwischen 54 Cent (P2000 Turf in schlechtester Qualität) und 377,06 Euro (derzeit noch drei Skins), dem Maximalpreis im Community Markt.

Kisten gibt es wie immer als Zufallsdrop, die Schlüssel dafür müssen bei Valve zwingend gekauft werden. Und mit Waffen- und Handschuh-Skins war es noch nicht genug: Als weitere Mikrotransaktion werden 7 neue Music Kits angeboten, die sich in der Radical Music Box befinden. Neue Hintergrundmusik gibt es von den Künstlern Beartooth, Blitz Kids, Hundredth, Neck Deep, Roam, Twin Atlantic und Skog.

CS:GO - Alle Skins des Glove Case

Steam Group Lobbies

Ebenfalls neu sind Lobbys über Steam-Gruppen. Spieler müssen sich ab sofort nicht mehr über ihre Freundeliste zum gemeinsamen Spielen einladen, eine Party-Lobby kann auch mit Mitgliedern der eigenen Steamgruppen gefüllt werden. Dafür gibt es im Lobby-Menü nun einen eigenen Menüpunkt.

Das gemeinsame Spiel über Steam-Gruppen funktioniert in beide Richtungen: Spieler können gezielt eingeladen werden, oder man öffnet seine Lobby und Nutzer derselben Gruppe können zufällig beitreten.

Absturzprobleme

Eine ganze Reihe an Spielern berichtet, dass Alt-Tab aus dem Spiel ab sofort mit einem Spielcrash für sie endet. Bis eine Lösung für das Problem gefunden wurde, sollte im randlosen Fenstermodus (borderless windowed) gespielt werden. Es ist noch nicht klar, was die Ursache für den Absturz ist. Die Zahl der betroffenen Spieler ist allerdings hoch.

Weitere Patch Notes

Weitere Verbesserungen des Updates:

  • Ein Bug wurde behoben, der ein Aufheben von Entschärfungskits im Wasser verhindert hat

  • Verschiedene Schwachstellen beseitigt

  • Ein Kick aus einer Lobby bedeutet ab sofort drei Minuten Sperre, bis der Spieler der Lobby wieder beitreten kann

  • Bug behoben, der für inkorrekte Geräusch-Anordnung im Raum bei einigen Interface-Sounds kurz nach dem Spielertod verantwortlich war

Das E-Sport Kommentatorenduo Daniel Kapadia und James Bardolph hat es geschafft:

  • Auf ihren Protest hin hat Valve die Sounds für zerstörte Blumentöpfe geändert

Dust 2:

  • Fässer vor den Türen des Bombenpunkt B entfernt

  • Einige Sichtlinien durch Objekte am Punkt A wurden blockiert

  • Levelobjekte verbessert, damit die Bombe an ihnen nicht mehr festhängt

  • Kleine Grafikfehler ausgemerzt

Train:

  • Leitern an Wagons überarbeitet, damit sie nicht mehr die Sicht des Spielers verschieben, sobald der Spieler auf sie springt

  • Bessere Kollisionsabfrage für einige Objekte

  • Verschiedene Sichtlinien, die auf weiter Entfernung unter die Züge haben sehen lassen, wurden blockiert

  • Granaten können nicht mehr in den Engpass bei der Popdog-Leiter geraten

  • Die Rohre im Tunnel nahe des Kartenabschnitts Ivy wurden angehoben

  • Bugfix an T-Spawn, der ein Aufheben von Waffen an einem bestimmten Punkt unmöglich machte

  • Levelobjekte verbessert, damit die Bombe an ihnen nicht mehr festhängt

  • Kleine Unebenheit bei T-Stairs behoben, die wohl jeder Spieler gehasst hat

  • Soundbug behoben, der für falsche Schrittgeräusche auf bestimmten Oberflächenmaterialien sorgte

  • Einige Grafikverbesserungen

Shorttrain:

  • Inhalte und Beleuchtung überarbeitet

Shortdust:

  • KI-Pfade überarbeitet

Die vollständigen Patch Notes finden sich im offiziellen CSGO-Blog. Ganz inoffiziell haben zwei Modder kürzlich Wettereffekte wie Sandsturm und Regen für vier CS:GO-Maps hinzugefügt. Mehr zum dynamischen Wetter per Mod für CS:GO in unserer News.

Im letzten Update: Map-Klassiker Inferno überarbeitet