Dark Souls 2 : Für Dark Souls 2 ist der erste von insgesamt drei DLC-Teilen der Trilogie The Lost Crowns erschienen. Für Dark Souls 2 ist der erste von insgesamt drei DLC-Teilen der Trilogie The Lost Crowns erschienen.

Seit dem heutigen Dienstag, den 22. Juli 2014 ist die erste von insgesamt drei Episoden der DLC-Trilogie The Lost Crowns für Dark Souls 2 erhältlich. Interessierte Spieler finden die neuen Inhalte im ab sofort auf dem Xbox Live Marktplatz und ab morgen auch im PlayStation Network und bei Steam.

In der zugehörigen Pressemitteilung heißt es dazu, dass die mutigen Spieler, die sich auf das gefahrvolle Abenteuer einlassen, um die Kronen zurückzuerobern, die einst König Vendrick von Drangleic gehört haben, neue Gebiete, Feinde, Fallen und Bosse vorfinden werden.

Doch wo genau diese neuen Inhalte vorzufinden sind, bleibt zunächst ein Rätsel. Wie Dark-Souls-Veteranen wissen, werden derartige Zusatz-Inhalte nicht einfach als neue Option in das Hautpmenü integriert und auch nicht offensichtlich in der Spielwelt platziert. Allzu umständlich erweist sich die Suche nach den Lost-Crowns-Inhalten dieses Mal allerdings auch nicht: Mit dem Erscheinen des ersten DLC-Teils wird eines der bereits bekannten Areale so umgestaltet, dass es als Eintrittspunkt zur neuen Stadt Shulva dient.

Darüber hinaus gibt es im Inventar des Spielers einen Gegenstand namens Drachenklaue (»Dragon's Talon«), der recht deutlich beschreibt, was für die neuen Inhalte zu tun ist: In Black Gulch nach einer verschlossen Tür suchen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss zunächst die schwarze Schlucht durchquert werden, in der auch ein größerer Boss-Gegner namens der Verkommene (»The Rotten«) zu besiegen ist. Anschließend wird im Raum des Ur-Leuchtfeuers ein Obelisk zugänglich, der durch den ersten DLC dort plaziert wird.

Wer den Obelisken nun untersucht, wird in einen Raum mit einer großen verschlossenen Tür transportiert. Und diese wiederum kann mit der Drachenklaue geöffnet werden. Dahinter wartet die heilige Stadt Shulva.

Dark Souls 2: DLC-Screenshots von der TGS 2014