Dark Souls : Bandai Namco hat die beliebte Dark-Souls-Modifikation DSFix beim entsprechenden Filehoster löschen lassen. Der Publisher vermutet eine Urheberrechtsverletzung durch das Programm. Bandai Namco hat die beliebte Dark-Souls-Modifikation DSFix beim entsprechenden Filehoster löschen lassen. Der Publisher vermutet eine Urheberrechtsverletzung durch das Programm.

Zum Thema Dark Souls ab 64,88 € bei Amazon.de DARK SOULS: Prepare To Die Edition für 8,99 € bei GamesPlanet.com Update (12:20 Uhr): Offenbar hat sich das Problem zwischenzeitlich gelöst und es handelte sich bei der Löschung des DSFix-Mods tatsächlich um ein Versehen. Wie es auf reddit.com heißt, hat Bandai Namco wohl lediglich sämtliche Debug-Mode-Patches löschen lassen wollen - und dabei wurde versehentlich auch die durchaus legale Modifikation von Durante gelöscht.

Der Modder darf sein Programm nun wohl wieder zum Download anbieten.

Bandai Namco hat sich allerdings noch nicht offiziell zu dem Thema geäußert. Die Informationen stammen aus einem angeblichen Telefonat zwischen einem Reddit-Nutzer und Volker Rieck vom FDS File Defense Service, der die Löschungen im Auftrag des Publishers ausgeführt hat.

Ursprüngliche Meldung: Die DSFix-Mod (ausgeschrieben: »Dark Souls Fix«) ist die beliebteste und von Internet-Nutzern am höchsten bewertete Modifikation für die PC-Version von Dark Souls. Das Programm erlaubt es Spielern unter anderem, die Auflösung des Hardcore-Rollenspiels bei einer stabilen Framerate auf einen Wert über die standardmäßig festgelegten 720p (1280×720 Pixel) hinaus hochzuschrauben.

Entsprechend groß ist nun die Empörung der Dark-Souls-Community, nachdem der zuständige Publisher Bandai Namco die Modifikation auf Grundlage des Digital Millennium Copyright Act (DMCA) beim Cloud-File-Hoster Dropbox löschen ließ. Das Unternehmen wirft dem für das Programm verantwortlichen Modder »Durante« eine Urheberrechtsverletzung vor, da er den Quellcode von Dark Souls verändert habe.

Durante selbst widerspricht dieser Behauptung und gibt an, in seiner DSFix-Mod nur eigenen Code genutzt zu haben - unabhängig von Dark Souls.

Welche der Parteien recht hat, ist derzeit noch unklar. Möglicherweise hat sich Bandai Namco aber auch einfach nur vertan: Im Dezember 2014 gelangte eine Debug-Version von Dark Souls an die Öffentlichkeit, von der das Unternehmen eventuell annimmt, sie sei die Grundlage der Modifikation.

J. Kartje, der Community-Manager von Bandai Namco, hat mittlerweile per twitter.com mitgeteilt, dass er die Angelegenheit untersuchen werde. Gut möglich also, dass die DSFix-Modifikation schon bald wieder frei erhältlich ist. Immerhin dürfte das Programm den Verkaufszahlen von Dark Souls durchaus zuträglich gewesen sein.

Dark Souls
Das Gefecht mit dem Klaffdrachen stellt wie alle Bosskämpfe das Highlight von Dark Souls dar.