Darksiders 2 : Wie Darksiders wird auch Darksiders 2 ein reiner Singleplayer-Titel sein. Auf einen Koop-Modus, der am Ende von Darksiders 1 angedeutet wird, warten Fans zumindest bei Teil 2 der Serie vergebens. Dafür gibt es mehrere Gründe. Im Interview mit IGN erklärt der Game Director von Darksiders 2 Marvin Donald:

»Wir wollten schon bei Darksiders 1 einen Multiplayer-Modus haben. Aber dazu müsste man praktisch vier Spiele machen. »Tod« (der Hauptcharakter in Darksiders 2 - Anm. d. Red.) alleine hat schon 800 bis 1000 Animationsphasen und die sind alle einzigartig. Einer der Vorteile, wenn man mit Joe Madureira zusammenarbeitet ist, dass er mit wirklich tollen Charakteren daherkommt, die aber alle komplett unterschiedliche Proportionen haben, so dass man die Animationen nicht untereinander austauschen kann. (...) Wir wollen dass sich [die vier Reiter der Apokalypse] unterschiedlich spielen, also brauchen wir Zeit die einzelnen Charaktere individuell auszugestalten. (...) Das heißt aber nicht, dass wir jetzt erst vier Spiele veröffentlichen und dann ein fünftes mit Koop-Modus. Ich hoffe, dass das nächste schon einen Koop enthält aber das hängt davon ab, wieviele Ressourcen wir haben, welches Budget und ob sich Darksiders 2 gut verkauft.«

Darksiders 2 : Darksiders Darksiders Nach Darksiders 2 sollen also noch mindestens zwei weitere Darksiders-Spiele erscheinen, die die verbleibenden apokalyptischen Reiter Streit und Zorn als Hauptcharaktere haben. Bereits Teil 1 war ein Überraschungshit, Darksiders 2 sieht bisher auch sehr viel versprechend aus.

» Darksiders 2 - Vorschau lesen