Darkspore : Seit mehreren Wochen klagen User über die Fehlercodes »Error 31« und »Fehler 7300«, die den Zugang zu Darkspore verwehren. Seit mehreren Wochen klagen User über die Fehlercodes »Error 31« und »Fehler 7300«, die den Zugang zu Darkspore verwehren.

Als Konsequenz für die seit etwa Mai bestehenden gravierenden Login-Probleme bei Darkspore, hat Steam den Titel zwischenzeitlich aus dem Store entfernt. Zuletzt war im offiziellen Forum zu lesen, das Spiel werde nicht länger weiterentwickelt und sei aufgegeben worden. Spielern des Action-Rollenspiels wurde empfohlen, sich für eine Rückerstattung an den Kundenservice zu wenden. EAs hauseigene Plattform Origin bietet den Titel nach wie vor an.

Seit mehreren Wochen verwehren Fehlermeldungen bei den meisten Käufern den Zugang zum Spiel. Darkspore setzt als DRM-Maßnahme auf eine permanente Internet-Verbindung. Einen Patch oder eine Stellungnahme seitens EA blieb lange Zeit aus, nun meldete sich der Publisher jedoch zu Wort und bekräftigte, dass der Entwickler Maxis Software nach wie vor an dem Titel arbeite.

Man habe demnach ein Problem behoben, dass die Verbindungsprobleme verursacht hätte. Der Forenbeitrag, der auf die Einstellung des Titels verwies, stamme außerdem nicht von einem EA-Mitarbeiter und werde derzeit mit aktuellen Informationen überarbeitet. Bei Steam ist Darkspore mittlerweile wieder verfügbar.