DayZ : DayZ könnte eher früher als später auch für Konsolen-Systeme veröffentlicht werden. Das hat Projektleiter Dean Hall nun angedeutet. DayZ könnte eher früher als später auch für Konsolen-Systeme veröffentlicht werden. Das hat Projektleiter Dean Hall nun angedeutet.

Dean Hall, Projektleiter der Standalone-Version des einst als Arma-2-Modifikation gestarteten Online-Zombie-Survival-Titels DayZ, hofft darauf, eher früher als später die Zeit für eine Portierung des Spiels auf die Xbox One und die PlayStation 4 zu finden. Das jedenfalls deutete er kürzlich im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite mcvuk.com an.

Ausgangspunkt für diese Überlegung sind offenbar die hohen Verkaufszahlen der PC-Version von DayZ. Er er habe zwar eine hohe Nachfrage für das Spiel erwartet, die tatsächlichen Verkaufszahlen zum Release der Early-Access-Version und auch danach hätten ihn jedoch sehr überrascht, so Hall. Das Ganze habe sogar seine kompletten Vorstellungen übertroffen.

Der Übergang auf eine Konsolen-Version sei deshalb nun eine ganz logischer Schritt. Allerdings stehe die PC-Version der DayZ-Standalone auch weiterhin im Fokus des Entwicklerteams:

»Wenn wir es auf die Konsolen bringen würden, wäre das nur ein logischer Schritt. Aber es ist wichtig, dass der PC zuerst an der Reihe ist und dass wir das Versprechen des Experimentierens einhalten. Ich denke, dass auf den Konsolen das Potential für hohe Verkaufszahlen vorhanden ist. Ich würde mich freuen, wenn ich sehen könnte, was man mit DayZ auf den Konsolen bewerkstelligen kann«

Allerdings dürfte ohnehin fraglich sein, ob Hall eine solche Konsolenportierung seines Projekts überhaupt noch bei Bohemia Interactive miterlebt: Der Game-Designer kündigte bereits vor einigen Monaten seinen Abschied aus Prag an, sobald das Projekt in die Beta-Phase übergeht. Hall plant dann eine Rückkehr in seine Heimat Neuseeland und möchte dort ein eigenes Studio aufbauen.

» DayZ - Standalone Version in der Vorschau: Zwischen Hunger und Sadisten