DayZ : Bohemia Interactive hat sich einmal mehr zu einem möglichen Release-Zeitraum der DayZ-Standalone geäußert. Auf das Jahr 2016 möchte man sich nicht festnageln lassen - auch wenn man es als Ziel für die Fertigstellung ausgibt. Bohemia Interactive hat sich einmal mehr zu einem möglichen Release-Zeitraum der DayZ-Standalone geäußert. Auf das Jahr 2016 möchte man sich nicht festnageln lassen - auch wenn man es als Ziel für die Fertigstellung ausgibt.

DayZ war einst lediglich eine Modifikation für die Militär-Simulation Arma 2. Mittlerweile ist das Online-Zombie-Survival-Spiel ein eigenständiges Projekt bei Bohemia Interactive - allerdings eines, das neuerdings ohne seinen einstigen Projektleiter auskommen muss: Dean Hall verließ das Entwicklerstudio Ende 2014 auf eigenen Wunsch und kehrte in seine Heimat Neuseeland zurück.

Wie es seitdem mit der Entwicklung des noch unfertigen Titels weitergeht, hat nun die englischsprachige Webseite eurogamer.com erfragt. Und zwar direkt beim Producer Brian Hicks. Unter anderem kam man dabei auch auf ein Thema zu sprechen, das seit geraumer Zeit vom ungeduldigen Teil der Community kontrovers diskutiert wird: Den Release-Termin der Standalone-Version.

Zuletzt hatten Hall und sein Team noch 2016 als groben Release-Zeitraum angepeilt. Und das auch weiterhin das Ziel der Entwickler hinter DayZ, wie Hicks noch einmal versicherte. Allerdings gab der Produzent auch zu bedenken, dass sich Bohemia Interactive nie konkret zu einem Erscheinungsdatum verpflichtet habe:

»Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir uns nie auf einen Release-Termin festgelegt haben. Tatsächlich ist es so, dass wir den Leuten gesagt haben, dass es sich hierbei um einen zweieinhalb- oder dreijährigen Entwicklungszyklus handelt. Drei Jahre wären dabei der Standard, aber wir werden versuchen, es in zweieinhalb Jahren zu schaffen. Das würde uns in das Jahr 2016 bringen.«

Für Ende 2015 ist nun aber erst einmal der Übergang des Spiels von der aktuellen Alpha- in eine Beta-Version geplant. Erst dann wird sich wohl absehen lassen, ob das Entwicklerteam sein Vorhaben tatsächlich einhalten kann.