Zum Thema DayZ ab 3,89 € bei Amazon.de Spieler der Überlebenssimulation DayZ sind nicht gerade für ihren freundlichen Umgang miteinander bekannt. Arbeiteten die Überlebenden in den Anfangszeiten des Online-Zombie-Survival-Titels noch häufig zusammen und ergaben sich darauf nicht selten äußerst spannende Interaktionen, wird heute aus Ermangelung anderer Spielinhalte ebenso häufig einfach nur aufeinander geschossen.

Etwas wagemutig erscheint da zum aktuellen Zeitpunkt das soziale Experiment einiger DayZ-Spieler, ihren fremden Mitspielern in der postapokalyptischen Spielwelt geladene Waffen zu überlassen - aus einem Akt der Nächstenliebe, wie sie stets betonen.

Wie die beschenkten Spieler auf den unverhofften Zuwachs an Feuerkraft reagieren, haben der YouTuber Cyborg Lizard und seine Begleiter in einem Video-Mitschnitt dokumentiert. Und das Ergebnis ist durchaus überraschend: Lediglich 31 Prozent der neubewaffneten Spieler richteten ihre Schusswaffe anschließend gegen ihren Wohltäter. Der Rest verließ das Geschehen friedlich und bedankte sich teilweise artig für das Geschenk.

Bohemia Interactive arbeitet derweil übrigens am nächsten Spielupdate: Patch 0.60 soll noch Ende Februar 2016 veröffentlicht werden und größere Performance-Verbesserungen mit sich bringen. Auch einige neue Inhalte sind geplant - vielleicht ein Grund mehr für die Spieler, nicht mehr kommentarlos aufeinander loszugehen sondern sich wieder mit den Survival-Aspekten des Titels zu befassen. Sofern es den Entwicklern denn gelingt, diese wieder mehr in den Vordergrund zu rücken.