DayZ : Eigentlich sollten die experimentellen Server von DayZ mit der Version 0.60 laufen. Warum sie stattdessen offline sind, erklärt der Producer des Spiels in einem Forenbeitrag. Eigentlich sollten die experimentellen Server von DayZ mit der Version 0.60 laufen. Warum sie stattdessen offline sind, erklärt der Producer des Spiels in einem Forenbeitrag.

Zum Thema DayZ ab 6,95 € bei Amazon.de Seit fast zwei Wochen sind die Server der experimentellen Patch-Version von DayZ nicht mehr erreichbar: Aufgrund von größeren Problemen mit dem jüngst aufgespielten Update 0.60 hat der Entwickler Bohemia Interactive die Server vorläufig vom Netz genommen, bis mit einem weiteren Patch Abhilfe geschaffen werden kann.

In einem Forenbeitrag geht der Producer und Creative Director Brian Hicks nun noch einmal auf das derzeitige Dilemma der Entwickler ein und gibt allen Spielern und Fans einen Einblick in die aktuellen Arbeiten rund um die Standalone-Version von DayZ.

Mehr zum Thema: Status-Report zu Patch 0.60

Deshalb sind die Server offline

Das aktuell größte Problem sei die Tatsache, dass die Server mit der Version 0.60 nicht mehr als 10 Spieler-Verbindungen gleichzeitig akzeptieren würden, so Hicks. Man arbeite daran, diesen sogenannten »Blocker« zu beseitigen. Dennoch seien die aktuellen Ereignisse eines von vielen Beispielen dafür, was bei der Entwicklung und beim Testen von neuen Spielversionen passieren könne.

Auch die von einigen Fans geforderte Zurücksetzung der experimentellen Server auf eine frühere Version sei nicht so ohne weiteres möglich, führt der Producer weiter aus. Als Grund führt er unter anderem die Komplexität eines solchen »Rollbacks« sowie die Tatsache an, dass man die 0.60er Datenbanken auch für interne Tests benötige - würde man die experimentellen Server zurücksetzen, könnte man auch die internen Tests nicht mehr fortführen.

Immerhin: DayZ-Fans bleibt aktuell noch die Möglichkeit, auf den regulären Servern von DayZ zu spielen. Auf denen ist noch die vorherige Spielversion installiert.