Dead by Daylight : Dead by Daylight tritt in Konkurrenz zu Freitag der 13. und Last Year. Dead by Daylight tritt in Konkurrenz zu Freitag der 13. und Last Year.

Wenn zwei sich streiten, versucht in diesem Fall auch noch ein Dritter sein Glück: Nachdem zuletzt bereits die beiden asymmetrischen Horrorspiele Freitag der 13. und Last Year in einen Konflikt darüber gerieten, wer denn das Einer-jagt-Vier-Prinzip in Verbindung mit einem Horror-Setting zuerst erfunden habe, gesellt sich nun mit Dead by Daylight ein weiteres Spiel mit recht ähnlichem Konzept dazu.

Entwickelt wird der Titel von Behaviour Interactive. Einigen Spielern dürfte das Studio durch Wet oder Naughty Bear bekannt sein. Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Ein Serienkiller verfolgt vier potenzielle Opfer - alle werden von Spielern verkörpert.

Der Mörder wird dabei aus einer First-Person-Perspektive gespielt und verfügt über einige Spezialfähigkeiten. Die vier Verfolgten spielen wiederum aus der Third-Person-Ansicht und verfügen damit über eine bessere Übersicht. Zudem können sie in der Spielwelt auffindbare Gegenstände gegen ihren Verfolger einsetzen.

Gespielt wird in prozedural generierten Spielwelten, die den Teilnehmern immer neue Strategien und Taktiken abverlangen sollen. Einen Release-Zeitraum gibt es noch nicht. Angekündigt wurde Dead by Daylight bisher ausschließlich für den PC - obwohl die vorherigen Projekte der Entwickler allesamt exklusiv für Konsolen erschienen sind.

Weitere Details zum Spiel wird es früher oder später auf der offiziellen Webseite geben.