Yager : Yager hat sein Tochter-Unternehmen Yager Productions GmbH in die Insolvenz entlassen. Grund ist das vorzeitige Ende der Dead-Island-2-Zusammenarbeit mit Deep Silver. Yager hat sein Tochter-Unternehmen Yager Productions GmbH in die Insolvenz entlassen. Grund ist das vorzeitige Ende der Dead-Island-2-Zusammenarbeit mit Deep Silver.

Die extra für die Entwicklung von Dead Island 2 gegründete Yager Productions GmbH ist insolvent. Das hat der Geschäftsführer Timo Ullmann einem Bericht der englischsprachigen Webseite Games Industry zufolge bekannt gegeben. Durch die internen Organisationsstrukturen bei Yager soll der Rest der Firma von der Insolvenz jedoch nicht betroffen sein. Auch eine Fortzahlung der Löhne ist wohl trotz der Pleite eingeplant.

Deep Silver und Yager hatten das Ende ihrer Zusammenarbeit im Bezug auf Dead Island 2 Mitte Juli 2015 bekannt gegeben. Die beiden Unternehmen teilten damals mit, dass es unterschiedliche Vorstellungen davon gegeben habe, in welche Richtung sich das Projekt entwickeln sollte.

Dass daraus nun eine Insolvenz der Yager Productions GmbH resultiert, dürfte jedoch abzusehen gewesen sein. Der Firmen-Ableger wurde laut Ullmann nämlich ausschließlich für die Entwicklung von Dead Island 2 gegründet:

Yager Productions GmbH hatte nur einen einzigen Zweck, nämlich die Entwicklung des Deep-Silver-Titels Dead Island 2. Die Insolvenz ist ein direktes Resultat der frühzeitigen Einstellung des Projekts und hilft uns dabei, unsere Mitarbeiter zu schützen. Im Zuge der Beratungen haben wir nun Zeit, die besten Möglichkeiten für die Reorganisation dieser Unternehmenseinheit zu finden. .

Bisher ist übrigens noch unbekannt, wer nun Dead Island 2 weiterentwickeln wird. Yager selbst arbeitet derweil an anderen Projekten, darunter Dreadnought. Weitere Neuigkeiten soll es auf der Gamescom 2015 geben.

Dead Island 2
Kommt uns ein Untoter zu nahe, greifen wir auf Kurzdistanzwaffen wie Äxte, Messer oder ähnliches zurück