Der Herr der Ringe: Die Eroberung - PC

Multiplayer-Shooter  |  Release: 15. Januar 2009  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2 3   Fazit Wertung

Der Herr der Ringe: Die Eroberung im Test | Seite 2

Multiplayer-Lizenz-Gurke

Nebenstreiter

Der Herr der Ringe: Die Eroberung : Der Balrog spielt nur in der Solo-Kampagne mit - sowohl als Gegner als auch als Alter Ego. Der Balrog spielt nur in der Solo-Kampagne mit - sowohl als Gegner als auch als Alter Ego. Bevor es losgeht, wählen Sie eine von vier Klassen: Krieger, Späher, Bogenschütze oder Zauberer, die sich je nach guter oder böser Seite nur äußerlich unterscheiden. Krieger und Späher verfügen als Nahkämpfer über drei unterschiedlich starke Angriffe, verteilt auf die drei Maustasten. Die können Sie zu besonders starken Kombos aneinanderreihen. In regelmäßigen Abständen dürfen Sie außerdem drei Spezialfähigkeiten auslösen. Dann flammt zum Beispiel das Schwert des Kriegers auf, und er führt einen starken Rundumschlag aus. Bogenschütze und Magier setzen ebenfalls drei Fähigkeiten ein, verschießen Giftpfeile oder heilen umstehende Kollegen.

Die Balance der vier Klassen ist jedoch nicht ausgereift. So erlegt der Bogenschütze seine wehrlosen Gegner zielgenau über große Distanzen; kommt ihm ein Schwertschwinger trotzdem mal zu nahe, schleudert er den einfach mit einem Explosivpfeil zu Boden und geht wieder auf Abstand. Zwar kann der Magier per Blocken-Taste einen Schutzschirm um sich und seine Freunde legen, der feindliche Geschosse abhält, allerdings fällt die Team-Koordination bei Die Eroberung schwer: Es gibt zwar eine Übersicht, wie viele Spieler in welcher Klasse unterwegs sind, doch Trupp-Bildung oder ein internes Sprach-Tool fehlen. Bis sich da ein helfender Zauberer findet, hat Ihnen der Bogenschütze schon längst den Helm gelocht -- frustrierend.

» Galerie: Die Klassen ansehen

Überkämpfer

Der Herr der Ringe: Die Eroberung : Drei Pfeile zum Preis von einem: Das kann nur der Bogenschütze. Ab und zu. Drei Pfeile zum Preis von einem: Das kann nur der Bogenschütze. Ab und zu. Zugegeben: Der Schütze ist nicht allmächtig. Hat sich der Krieger an ihn herangearbeitet und seinen ersten Hieb platziert, ist es um den Burschen geschehen. Denn sitzt der erste Schlag, gibt es praktisch keine Möglichkeit mehr, die folgenden Hiebe abzuwehren. Tobt sich ein Schwertkämpfer erstmal an Ihnen aus, können Sie die Maus eigentlich gleich loslassen. So hat auch der Bogenschützen seine Frustmomente. Rein statistisch mögen die beiden Klassen damit gegeneinander ausbalanciert sein, wir hätten uns jedoch ein Kampfsystem gewünscht, in dem mehr Abwechslung und Dynamik steckt.

Erreicht ein Team eine bestimmte Punktegrenze, darf der beste Recke der Mannschaft zum Helden mutieren. Neun Kämpfer des Lichts (Aragorn, Frodo und Konsorten) stehen in Die Eroberung zur Verfügung, außerdem sechs Schurken wie Saruman, Lurtz oder Grima Schlangenzunge. Pro Match stehen den Teams je nach Karte fünf Helden zur Wahl, die im Prinzip die gleichen Fähigkeiten haben wie die übrigen Spielerklassen auch.

Der Herr der Ringe: Die Eroberung : Beim Helden-Team-Deathmatch muss gemeines Fußvolk draußen bleiben. Beim Helden-Team-Deathmatch muss gemeines Fußvolk draußen bleiben.

Legolas kann also all das, was ein normaler Bogenschütze vermag, verursacht aber größeren Schaden und steckt mehr ein. Die Freude über eine solche Beförderung dauert jedoch unter Umständen nicht lange: Jeder gewöhnliche Späher schaltet im Tarnmodus sogar Superkämpfer wie Gimli oder Gandalf mit nur einem Tastendruck aus. So bekommen auch Helden ihre Portion Frust ab.

Diesen Artikel:   Kommentieren (39) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar NutsGul
NutsGul
#1 | 15. Jan 2009, 11:21
Ohh Weh! Eigendlich hatte ich mich auf das Spiel gefreut, vorallem auf den Koop Modus. Aber eigendlich hätte man es sich schon denken können nachdem die xBox auf der Games Convention jedesmal abgestürtzt ist wenn man den MP ausgewählt hat.^^

PS. Wenn das die neue Qualitätssicherung von EA ist und sie das Spiel als gut eingestuft haben, will ich nicht wissen wie Tiberium geworden wäre.
rate (36)  |  rate (5)
Avatar PainOfLife
PainOfLife
#2 | 15. Jan 2009, 11:31
also wieder ein ganz simples drauf klopp spiel..gibts ja so wenige von...aber schon komisch wie einige gut gedachte spiele in den sand gesetzt werden...schon wenn die entwickler das spiel nur 5std angespielt hätten dann müssten sie doch mitbekommen haben das die langzeitmotivation komplett fehlt und ihre KI selbst zum zeitung holen zu doof ist...
rate (17)  |  rate (1)
Avatar Hadamar
Hadamar
#3 | 15. Jan 2009, 12:20
58 schon traurig naja aber ein Videothek ausleih Titel isses denk ich schon...
rate (10)  |  rate (2)
Avatar uLu_MuLu
uLu_MuLu
#4 | 15. Jan 2009, 12:45
Habe es eben beim Cousin gesehen, Charaktere und Animationen sowie Musik sind geil, der Rest ist net dolle.

Unübersichtlich, zu wenig los, ich kann einfach net verstehen, dass Entwickler immernoch Games einfach hinschludern können.

Battlefront I und II waren richtig gute Games für Zwischendurch, aber das hier - ne Danke!

Ich bin immernoch dafür das sich die Total War Macher mal einem Middleearth: Total War annehmen, das fände ich geil!!
rate (27)  |  rate (1)
Avatar Lesta_BoS
Lesta_BoS
#5 | 15. Jan 2009, 13:34
schockierende wertung. naja für ne kleine lan-session lohnt es sich wohl trotzdem. zu 4. im koop-modus stell ich mir immer noch lustig vor.. ausserdem hab ich das "tolle" spiel nun schon zu hause liegen, jetzt muss ich wohl das beste daraus machen :D
rate (7)  |  rate (2)
Avatar erebosa
erebosa
#6 | 15. Jan 2009, 13:35
Das tut weh.
Ich habe mich so gefreut auf das Spiel. Schade.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar demMaddin
demMaddin
#7 | 15. Jan 2009, 13:52
Gute Lizenz, gute Idee ... viel Potenzial, aber wieso wird sowas immer wieder in den Sand gesetzt?
bei Battlefront war die Umsetzung ja noch wenigstens gut geklaut von Battlefield und es hat halbwegs Spaß gemacht.
EA denkt wohl, dass ne gute Lizenz und ne halbwegs gute Grafik reicht um ein gutes Spiel zu sein. Dabei hätten sie hier so gute Chancen gehabt das Spiel oft zu verkaufen, da man für den Multiplayer ja ne Original-version braucht (denk ich mal).

Naja wenn EA kein Geld will, kann ichs auch nicht ändern ;)
rate (7)  |  rate (2)
Avatar intruder2
intruder2
#8 | 15. Jan 2009, 14:22
Star Wars Battlefront Single Player war ja schon schlecht damals.
Hab dann Teil 2 gleich übersprungen und das hier nicht mal mehr auf meiner "Watch List" gehabt.
Absolut lachhaft!
rate (3)  |  rate (9)
Avatar fastgiga
fastgiga
#9 | 15. Jan 2009, 14:30
Also die Idee is wie schon bei swbf1 und 2 der hammer, nur die umsetztung is mit jedem teil schlechter geworden swbf1 ging noch, der 2er war schon unter aller sau (gabs eigentlich ne map bei der man nicht in die wände rein laufen konnte ? ^^), und so wies scheint is HdrC auch nicht besser. Das is ziemlich scheise, einmal weil es keinen guten mpaction game gibt, das im fantasy setting spielt UND vorallem weil pandemic die einzigen sind die derartige umsetztungen gemacht haben. Sie waren und werden vermutlich immer die einzigen sein, die Filme so umsetzten, dass man sie mal als normale nachspielen kann, was mal was anderes ist als immer den supercoolen imba helden zu spielen der sich duch hunderte gegner schnetztelt.

Wenn die doch nur ihre Arbeit verstehen würden...
rate (4)  |  rate (3)
Avatar fastgiga
fastgiga
#10 | 15. Jan 2009, 14:33
Zitat von uLu_MuLu:
Ich bin immernoch dafür das sich die Total War Macher mal einem Middleearth: Total War annehmen, das fände ich geil!!


Es gibt da einen sehr viel versprechenden mod für Medieval2 total War http://thirdagetw.wordpress.com/ kucks dir mal an, is glaub ich noch nich fertig, sieht aber verdammt geil aus.
rate (7)  |  rate (1)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
59,93 €
Versand s.Shop
Der Herr der Ringe: Die Eroberung ab 59,93 € bei Amazon.de
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Der Herr der Ringe: Die Eroberung 7 Bewertungen:
90+ 0
70-89 4
50-69 3
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
66/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Ist es wirklich so schlecht - NEIN!
20.05.2010 | für 11 von 17 hilfreich
Tolles Spiel aber EA ganz schwach und echt ärgerlich !
17.02.2009 | für 17 von 25 hilfreich
Battlefront in Mittelerde - So spielt es sich!
31.01.2009 | für 7 von 11 hilfreich
Mittelerde mal anders....
17.01.2009 | für 17 von 21 hilfreich
Der Fall von Sauron und Co.
15.01.2009 | für 29 von 35 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen

Details zu Der Herr der Ringe: Die Eroberung

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 15. Januar 2009
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Pandemic Studios
Webseite: http://www.die-eroberung.de/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 771 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 47 von 173 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 7 Einträge
Spielesammlung: 97 User   hinzufügen
Wunschliste: 22 User   hinzufügen
Herr der Ringe: Conquest im Preisvergleich: 2 Angebote ab 59,93 €  Herr der Ringe: Conquest im Preisvergleich: 2 Angebote ab 59,93 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten