Der Herr der Ringe Online : Auch im virtuellen Mittelerde von Der Herr der Ringe Online sind Mietnomaden und leerstehende Immobilien ein Reizthema. Auch im virtuellen Mittelerde von Der Herr der Ringe Online sind Mietnomaden und leerstehende Immobilien ein Reizthema. Wohnraum wird auch im Online-Rollenspiel Der Herr der Ringe Online knapp. Die Entwickler sehen es mittlerweile gar nicht gerne, wenn Spielerhäuser leer stehen - durch all die ungenutzte Wohnfläche wird verhindert, dass befreundete Spieler sich in Nachbarschaften zusammenfinden, da automatisch neue Nachbarschaftsinstanzen generiert werden, sobald eine Nachbarschaft »voll« ist - auch dann, wenn dort eigentlich nur virtuelle Mietnomaden hausen.

Daher wollen die Entwickler mit dem kommenden Update 11 eine neue Regelung einführen: Wer für sein Haus mehr als 180 Tage lang keine Miete zahlt, bekommt einen Räumungsbescheid. Wird innerhalb von 60 Tagen nach diesem Schreiben immer noch keine Miete gezahlt, ist eine Zwangsräumung unausweichlich, das Haus wird wieder auf den Immobilienmarkt gebracht. Alle Gegenstände, die sich zur Zeit der Räumung im Haus befanden sind aber nicht verloren, sondern werden eingelagert und mit einem Treuhandstatus versehen. Wer seinen Hausrat also zurück möchte, muss dafür mit Ingame-Geld zahlen.

Der Herr der Ringe Online: Die Reiter von Rohan
Der Kampf gegen ebenfalls berittene Gegner spielt sich besonders dynamisch und kann viel Raum in Anspruch nehmen.