Technikcheck: Der Pate 2 :

Neue Rechner mag die betagtere Engine von Der Pate 2 nicht mehr beeindrucken. Ältere PCs mit Single Core-Prozessoren haben dagegen mit der Mafia-Ballerei zu kämpfen. Wir zeigen Ihnen wie es trotzdem flüssig läuft.

Standard-PC: Athlon 64 3500+, 1,0 GByte RAM, 7800 GT

Der Pate 2 in niedrigen Details

Mittelklasse-PC: Athlon X2 5000+, 2,0 GByte RAM, Geforce 9600 GT

Der Pate 2 in mittleren Details

High-End-PC: Core 2 Quad Q9300, 4,0 GByte RAM, Radeon HD 4870

Der Pate 2 in maximalen Details

Techniktipps:

  • Bereits ab einer Radeon HD 3850/Geforce 9600 GT können Sie Anti Aliasing anschalten, sofern sie über 512 MByte Videospeicher verfügt.

  • Für alte Rechner mit Einkern-CPU und einer Geforce 7800 oder Radeon x1800 Grafikkarte bringt es bis zu 20 Prozent mehr Leistung die Schatten komplett zu deaktivieren.

  • Das Herabsetzen der »Shader-Qualität« beschleunigt den Spielverlauf nochmals um zehn Prozent. Mittlere und höchste Stufe nehmen sich dagegen praktisch nichts.

  • Bei einer Grafikakte mit 256 MByte Speicher reduzieren Sie die Auflösung, das bringt bis zu 15% mehr Leistung.

Checkliste:

  • 7,8 GByte

  • Pentium 4 2,8 GHz oder Athlon 64 3000+

  • 1,0 GByte (XP)/2,0 GByte (Vista)

  • Geforce 6800 GT/X1600 mit 256 MByte Shader, Model 3.0