Die Ernüchterung unter den Fans der Deus Ex-Reihe war kaum zu überhören, als Eidos Montreal geheimnisvoll den Titel Deus Ex: The Fall ankündigte und viele auf einen Nachfolger zu Human Revolution hoffen, sich das Ganze aber letztlich als Mobile-Ableger entpuppte (wir berichteten). Als Anhaltspunkt: Der Ankündigungs-Trailer auf YouTube verzeichnet derzeit knapp 1.100 »Likes« und satte 13.400 »Dislikes«.

Wie Publisher Square Enix nun erklärte, soll es bei The Fall nicht bleiben, vielmehr handelt es sich dabei wohl um den Auftakt zu einer ganzen Reihe. Dieser wird beim Umfang zudem recht überschaubar ausfallen, gerade für ein Deus Ex, und etwa 6 Stunden Spielzeit liefern. Dafür soll das Spiel zwar auch »nur« knapp 6 Euro kosten, allerdings stark auf In-App-Käufe setzen, also Mikrotransaktionen, wie sich sich auch langsam bei größeren Produktionen einbürgern (Dead Space 3). Wem sich der Spielfortschritt zu langatmig gestaltet, kann also gegen Bares nachhelfen. Natürlich betont Square Enix, dass das Ganze komplett optional sei und man auch ohne Zusatzkosten keine Grenzen gesteckt bekommt.

Übrigens: Wer nun befürchtet, Eidos Montreal (unter anderem auch Thief) würde nun zur Mobile-Games-Schmiede umfunktioniert werden, kann vorerst aufatmen. Die Kanadier sind zwar seit dem ersten Tag in The Fall involviert (wodurch mal eine »echte Deus Ex-Erfahrung« verspricht), das Spiel scheint aber vor allem bei Entwickler N-Fusion zu entstehen.

Ein offizieller Nachfolger von Human Revolution ist damit also nicht automatisch vom Tisch. Wie Square Enix erklärte, wolle man mit The Fall schlicht »eine weitere« Zielgruppe für das Franchise begeistern.

Quelle: Eurogamer.net

Deus Ex: The Fall