Zum Thema » Powerleveling-Videoguide Rasant auf Stufe 70 Diablo 3: Reaper of Souls ab 17,17 € bei Amazon.de Neue Saison, neues Glück: Am fünften August um 17 Uhr beginnt die Season 7 von Diablo 3 und bringt wieder eine neue Reihe von Belohnungen und Errungenschaften mit sich. Wie gehabt können wir uns auf der Saisonreise zwei neue Rüstungs-Transmogrifikationen, einen Portraitrahmen und einen Begleiter verdienen.

Dazu kommen zwei Bannerverzierungen. Besonders der Rahmen und das Haustier machen diesmal einiges her: Wackere saisonale Helden stellen ihren Erfolg mit einem dämonischen Einhorn und einem schicken verschneiten Charakterbild zur Schau.

Analysiert: Arbeitet Blizzard noch an einem zweiten Addon oder schon an Diablo 4?

Die Setgegenstände aus Haedrigs Geschenk

Zu den kosmetischen Belohnungen gesellt sich auch diesmal Haedrigs Geschenk, also ganz handfeste Set-Items. Das lässt sich nur einmal pro Spieler verdienen und schüttet uns dann in drei Paketen jeweils zwei Teile eines bestimmten Sets für die Klasse aus, mit der wir die entsprechenden Aufgaben erfüllt haben. Diesmal gibt es folgende Sets abzustauben:

  • Dämonenjäger: Unheilige Essenz

  • Barbar: Zorn der Ödlande

  • Zauberer: Tal Rashas Elemente

  • Hexendoktor: Höllzahnharnisch

  • Mönch: Gewandung der tausend Stürme

  • Kreuzritter: Rolands Vermächtnis

In Season 6 wurden die Set-Items noch für ganz bestimmte Einzelaufgaben ausgeschüttet. Wir mussten unseren Helden auf Stufe 70 bringen, den Boss Izual auf Qual 2 erlegen und ein größeres Nephalem-Portal der Stufe 20 oder höher schaffen. Diesmal ist Haedrigs Geschenk an die Etappen der Saisonreise gebunden: Wer alle Ziele der zweiten, dritten und vierten Etappe schafft, kriegt jeweils zwei seiner sechs Setgegenstände dafür.

Insgesamt dauert es damit also länger, sich sein komplettes Set zu verdienen. Die vierte Etappe verlangt etwa, dass wir alle vier Schlüsselhüter mindestens auf Qual zur Strecke bringen und Kanais Würfel benutzen, um ein seltenes Item zum Legendary aufzurüsten - nicht die anspruchsvollsten Aufgaben, aber keine, die wir vorher zwingend machen mussten, um unser Set zu kriegen.

Diablo 3 : Mit Season 7 ändert sich einiges daran, wie wir uns Haedrigs Geschenk verdienen. Mit Season 7 ändert sich einiges daran, wie wir uns Haedrigs Geschenk verdienen.

Saisonreise, Etappen und Errungenschaften

Im gleichen Atemzug wollen die Entwickler die Etappen aber etwas umstrukturieren. Bis zur vierten Etappe soll es leichter und schneller gehen als zuvor, erst danach soll der Anspruch der Aufgaben anziehen. Zum Beispiel mussten wir in der letzten Saison noch ein Setportal schaffen, um Etappe 4 abzuhaken. Das ist jetzt nicht mehr notwendig, ein Set-Dungeon will erst für die nächste Stufe der Saisonreise bezwungen werden. Das bedeutet auch, dass wir uns den Gefährten und Portraitrahmen leichter verdienen können, die beide an Etappe 4 gebunden sind.

Nur das zusätzliche Truhenfach bleibt den eifrigen Saison-Recken vorbehalten, wir kriegen es für die vorletzte Etappe »Eroberer«. Dafür wollen unter anderem zwei Errungenschaften gemeistert und drei legendäre Edelsteine auf Stufe 55 gebracht werden. Eine Liste aller Etappenziele im Detail hat Community-Managerin Nevalistis im offiziellen Forum gepostet.

Apropos Errungenschaften. Derer gibt es diesmal folgende:

  • Sprinter: Schließt die Akte 1 bis 5 auf der Maximalstufe in unter einer Stunde ab.

  • Habgier: Schließt eine 50.000.000-Gold-Strähne außerhalb des Reiches der Schätze und des zentralen Tresors ab.

  • Mineraliensammlung: Wertet drei legendäre Edelsteine auf Stufe 65 auf.

  • Einfach göttlich: Erreicht ein großes Nephalemportal (Solospiel) der Stufe 75.

  • Sonst wäre es ja zu einfach: Erreicht ein großes Nephalemportal (Solospiel) der Stufe 45, ohne dass euer Held Setgegenstände angelegt hat.

Jeden dieser Conquests gibt es in zwei Ausführungen: Einmal für normale saisonale Helden, und einmal für Hardcore-Helden. Wer Helden in beiden Spielmodi erstellt, kann auch beide Varianten separat erringen.